„Ein Bett mit Vernetzung bitte“ – Eindrücke vom Hotelkongress 2015

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2015/02/Hotelkongress-2015.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2015/02/Hotelkongress-2015.jpg
„Ein Bett mit Vernetzung bitte“  – Eindrücke vom Hotelkongress 2015

Convenience ist Trumpf. W-Lan bis ans Bett. Das digitale Zeitalter bestimmt auch das Hotel der Zukunft.

Unter dem Motto „Hotellerie neue Denken“ traf sich am 2. und 3. Februar 2015 die Hotel-Branche auf dem Hotelkongress in Berlin und informierte sich über wichtige Trends, neue Perspektiven und Produkte rund um das Thema Hotelmanagement. Ein Highlight des Branchentreffens war die begleitende Gala zum „Hotelier des Jahres“. Der begehrte Preis, der bereits zum 26. Mal verliehen wurde, ging dieses Jahr an den Unternehmer Rolf Seelige-Steinhoff.

Gastronomie-Konzepte neu entdecken

Der Hotel Kongress präsentierte an zwei Veranstaltungstagen ein breit gefächertes Programm mit Vorträgen, Diskussionen und Fallstudien. Uns gefiel die Podiumsdiskussion rund um erfolgreiche Positionierung in der Hotellerie am besten. Die leicht hitzige Diskussion um das richtige Konzept zwischen „All-inklusive“ und „All-exklusiv“  brachte einige pikante Themen hervor, wie auch die oft defizitären Restaurant-Betriebe in vielen Hotels. „Warum sind die Zimmer in vielen Hotels gut gebucht, aber keiner der Gäste im Restaurant?“ brachte es Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels auf den Punkt.

Auch mal gute Ideen von anderen aufgreifen

Die Hotel-Gastronomie braucht daher neue Konzepte und Lösungen, die die Bedürfnisse der immer mobileren Verbraucher decken, z.B. Mahlzeiten für Zwischendurch, kleinere warme Snacks und eine Auswahl an frischen leichten Speisen, die quasi verzehrfertig und auch zum Mitnehmen geeignet sind. Wenn man sich das Vor-und Nachspeisen-Büffet des Kongresshotels Maritim vor Augen führt, dann wurden Zwischemahlzeiten zum Beispiel als kleine portionsgerechten Happen in praktischen Mitnehmgläsern für die Verpflegung zwischen Vortrag, Netzwerken und Ausstellungsbesuch präsentiert. Gut gemacht! Unser kulinarisches Highlight während der zwei Tage war die Spinat Creme Fraiche Mousse mit weisser Schokolade und Haselnüssen von Recke, dem kulinarischen Sponsor der Gala zum Hotelier des Jahres! Sensationell originell und lecker.

Abgucken können sich Hotels hier einiges von der Verkehrsgastronomie oder modernen Bäckereiketten. Eine „Snack-Theke“ mit einer Auswahl an Zwischendurch-Mahlzeiten wird unserer Ansicht nach Ihren festen Platz in Hotels in naher Zukunft einnehmen. Die Gäste werden es Ihnen danken und Ihren Gastronomie-Erfolg steigern, auch wenn Sie dabei nicht immer jedem mit einer Lebensmittel-Intoleranz gerecht werden.

Interessante Lösungen für ein erfolgreiches Snack-Konzept finden Sie hier  

Lösungen für`s Hotel: Knapp 60 Aussteller präsentieren ihre Lösungen auf der HotelExpo

Auf der begleitenden Fachausstellung, die mehr Besucher verdient hätte, präsentierten knapp 60 Aussteller Ihre Produkte und Leistungen rund um den Hotelbetrieb. Ein Großteil kam dabei aus den Bereichen Hotelausstattung, Hoteltechnik und Gastronomie-Bedarf. Auffällig war hier die Anzahl der digitalen Lösungsanbieter. Auch snackconnection war mit interessanten Lösungen rund um das Thema Convenience Produkte und Zwischendurch-Verpflegung in Hotels präsent, u.a. mit dänischen Backwaren, Gemüse-Tapas, einem Pancake-Automaten und dem mom’s Hot-Snack Automaten.
Alles digital Sich links und rechts umzusehen gilt auch für die digitalen Möglichkeiten und Notwendigkeiten. Die wenigsten Geschäftsreisenden benötigen im Zeitalter von Smartphones noch ein Zimmer-Telefon. Die Investitionen in die digitale Infrastruktur wird, so die Kernbotschaft von Günther Öttinger, EU-Digitalkommisar, auf dem Hotelkongress, entscheidend sein für jeden Hotelbetreiber, um überhaupt weiter eine Chance am Markt zu haben. Hier kann sich die Hotelbranche ebenfalls in einer verwandten Branche umschauen, wo die Reise hingehen könnte. Wer heute ein Bahn- oder Flugticket bucht, kann sich den Sitzplatz und die benötigten Zusatzleistungen gleich online hinzu buchen. Haben Sie schon mal einen Online-Flurplan vom Hotel Ihrer Wahl gesehen, bei dem Sie sich das Zimmer im obersten Stockwerk, am Ende des Ganges und mit Blick auf den Innenhof, weit weg vom ratternden Fahrstuhl, online selbst aussuchen können? Es wird kommen, da sind wir uns sicher.
Der Termin für die Veranstaltung im nächsten Jahr steht jedenfalls schon: Der 1. & 2. Februar 2016. Wir freuen uns darauf und sind gespannt, was uns erwartet.Facebookmail