Internorga 2015 – Rückblick, Eindrücke, Impressionen

Internorga 2015 – Rückblick, Eindrücke, Impressionen

Vom 13. bis 18. März 2015 wurden wieder einmal auf der Internorga in Hamburg Kontakte geknüpft, Produkte präsentiert und verköstigt: Laut Veranstalter war dies sogar die größte Internorga aller Zeiten. Auf 100.000 m² boten rund 1.300 Aussteller aus 25 Nationen ihre Produktneuheiten dar. Besucher aus dem Ausser-Haus-Markt wie zum Beispiel kleine Gastronomiebetriebe, Großcaterer, Hoteliers, Händler, Planer und Bäcker konnten sich somit einen guten Überblick verschaffen.

Auch snackconnection war in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand vertreten und präsentierte aktuelle Produkte und Leistungen von Farm Frites, Kohberg, moms und Tolle .

Food Service Forum als interessanter  Auftakt

Ein besonderes Highlight war auch in diesem Jahr das Foodservice Forum, welches zahlreiche neue Anreize und Gedankenstöße bot und gut besucht war: Zum Internationalen Foodservice-Forum, dem Deutschen Kongress für Gemeinschaftsverpflegung und dem Forum Schulcatering kamen insgesamt mehr als 2.500 Teilnehmer.

Die Qualität der Vorträge auf dem Foodservice Forum war in diesem Jahr durchweg sehr gut. Persönliches Highlight, war die unterhaltsame Auseinandersetzung mit der demografischen Zeitenwende von Prof. Dr. Andreas Kaapke und den daraus resultierenden Chancen und Notwendigkeiten in der Ansprache und im Umgang mit den Verbrauchern. Kulinarisch verwöhnten diverse Foodsponsoren in der F&B Mall. Zum lecker „snacken“ lud u.a. die Firma Päx mit seinen süssen und salzigen Knusper-Snacks ein.

Aussteller und ein buntes Rahmenprogramm boten viele Informationen

Zum Erkunden der einzelnen Ausstellungshallen mussten die Besucher aufgrund der Größe der Veranstaltung immer ein wenig Zeit mitbringen. Dank des „Express-Weges“ als Verbindung zwischen den Hallen B1, B7 und B6 ging es für Eilige dann doch ein klein wenig schneller. Ob es um Bäckereibedarf, Technik und Equipment, Einrichtung und Ausstattung, Zutaten, Getränke, IT oder andere Produkte ging: Die Hallenstruktur zeigte sich übersichtlich.

Das breite Rahmenprogramm bot interessierten Besucher je nach Schwerpunkt zahlreiche Informations- und Inspirationsquellen.

Die Newcomers Area bot für Gründer eine gute Gelegenheit, die eigenen Ideen und Produkte einem breiten Publikum zu zeigen – schlängelten sich hier doch zahlreiche Interessierte stetig durch die Gänge.

Das Trendforum Pink Cube wurde neu gestaltet und in einem abgedunktelten Würfel mit pinken Elementen zwischen den Hallen B1 und B2.EG positioniert. Die Vorträge der Trendforscherin Karin
Tischer von food & more wurden sehr gut besucht.

Das Café Future.live des Deutschen Fachverlages und der Hamburg Messe bestach wieder einmal durch eine dekorative Gestaltung, besonders freundliche Gastgeber und ganz besondere Speisen. Wo findet man sonst Gretels Süppchen – heiß geliebt & schön scharf, welche als Empfehlung der Herausgeberin gv-praxis, food-service und FoodService Europe & Middle East genossen werden konnte.

Einziger Wehrmutstropfen: Die Internorga App hätte man sich ein wenig nutzerfreundlicher gewünscht, so dass man besser auf den Papierplan verzichten könnte.

2016 – Der 90. Geburtstag

Die nächste Internorga findet vom 11. bis 16. März 2016 statt und zwar als 90. Geburtstag der Veranstaltung. Wir sind gespannt auf die Jubiläumsveranstaltung.Facebookmail