Die gesunde Küche-to-go von dean&david

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2014/09/David-Baumgartner-Geschäftsführer-deandavid.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2014/09/David-Baumgartner-Geschäftsführer-deandavid.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2014/09/David-Baumgartner-Geschäftsführer-deandavid.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2014/09/David-Baumgartner-Geschäftsführer-deandavid.jpg
Die gesunde Küche-to-go von dean&david

Fast-Food ist nicht immer heiss und fettig. Das beweist David Baumgartner mit seinem Convenience-Konzept dean&david. Seit 2007 bietet dean&david mit dem Slogan „fresh to eat“ eine schnelle und gesunde Küche an. Nach der ersten Eröffnung in München Schwabing gibt es über 40 Stores des Franchise-Konzeptes, in Deutschland, Luxemburg und in der Schweiz.

So entstand die Idee von dean&david

Oftmals sind es Geschichten, die das Leben schrieb, welche zum Erfolg führen. David Baumgartner, der schon vor und während seines Studiums immer viel gejobbt hatte, ging nach Abschluss seines Studiums der Politik und Betriebswirtschaft auf Weltreise. Unterwegs entdeckte er viele kleine gastronomische Strassenverkäufe  – vor allem die kleinen Foodstände in Süd-Ost-Asien. Auf kleinstem Raum und direkt vor den Augen der Kunden werden frische Speisen schnell zubereitet. Die Kunden sind in der Regel Menschen, die unterwegs sind und die Speisen entweder direkt vor Ort zu sich nehmen oder das Angebot mitnehmen. Diese Erfahrungen inspirierten David Baumgartner so, dass er entschied, ein ensprechendes Angebot auch für Deutschland zu konzipieren. Als David Baumgartner von seiner Weltreise zurück nach Deutschland kam begann er mit der Ausarbeitung und eine in etwa zweijährige Entwicklungsphase begann.

Das Konzept der schnellen, gesunden Küche

Die Ideen begann mit den Überlegungen zu einer Salat- Saft- und Sandwichbar, welche es Kunden ermöglicht, sich ihren eigenen Salat individuell, schnell und frisch zusammenzustellen und sich ganz einfach bewusst und gesund ernähren zu können. Zudem werden auch Curry-Angebote präsentiert. Frische und eine gute Ernährung stehen hier in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der schnellen und unkomplizierten Verkostung unterwegs. Der Kunde kann dabei immer entscheiden, ob er vor Ort essen oder ein TO-Go-Päckchen mitnehmen möchte. Frische Zutaten werden an dean&david zum Beispiel von regionalen Gemüsehändlern geliefert, welche täglich direkt nach der nächtlichen Ernte die frischen Zutaten ausliefern. Des Weiteren verzichtet dean&david auf genmanipulierte Lebensmittel und auf Glutamate.

Weiterentwicklung Franchise-Unternehmen mit über 40 Konzept-Stores

Mit bereits über 40 Konzept-Stores ist dean&david weiter auf Expansionskurs. Neben der lokalen Expansion plant dean&david auch weitere Schritte auf dem internationalen Markt. So stehen weitere Neueröffnungen zum Beispiel in den Arabischen Emiraten, in Berlin, Hamburg und Zürich auf der Agenda. Die Auswahl an Salaten, Curries, Smoothies und Säften soll auch in der Zukunft weiterentwickelt werden. Um weiter zukunftsorientiert anbieten zu können, arbeitet dean&david auch mit Lieferheld und opentabs zusammen, einer App, die eine Bestellung und Bezahlung bei der lokalen Gastronomie ermöglicht.

Es bleibt sicherlich spannend, dean&david weiter im Auge zu behalten. Das Unternehmen zeigt, dass für ein attraktives Convenience-Angebot weiterhin gute Möglichkeiten auf dem deutschen Markt bestehen und dass Snacks nicht unbedingt für eine ungesunde Ernährung stehen.

 Facebookmail