„Insekten sind in vielen Bereichen das neue Superfood“ Marc Ditschke,Geschäftsführer Ditschke Insekten Hamburg UG

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2016/07/Heuschrecken-a-la-Mexicana_Superfood-von-Ditschke-Insekten-Hamburg-UG.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2016/07/Heuschrecken-a-la-Mexicana_Superfood-von-Ditschke-Insekten-Hamburg-UG.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2016/07/Heuschrecken-a-la-Mexicana_Superfood-von-Ditschke-Insekten-Hamburg-UG.jpg
„Insekten sind in vielen Bereichen das neue Superfood“ Marc Ditschke,Geschäftsführer Ditschke Insekten Hamburg UG

Warum Insekten in Zukunft wohl häufiger auf dem Speiseplan stehen werden und warum es als neues Superfood gilt erfahren Sie in unserem Interview mit Marc Ditschke, Geschäftsführer bei Ditschke Insekten Hamburg UG. Von ihm konnten wir spannende Informationen über Insekten als Snacks und Beilagen erfahren und wie sich dieser Trend seiner Meinung nach entwickeln wird. Wer neugierig ist und Insekten gern mal probieren möchte, kann dies auf der snack 2016 in Frankfurt!

1. Herr Ditschke, frittierte Heuschrecken, Seepferdchen oder Skorpione am Spieß sind in China Normalität. Für die meisten Deutschen sind Insekten Ungeziefer. Ist China Vorreiter oder Exot?

Weltweit nutzen ca. 2 Milliarden Menschen das Potenzial von Insekten in ihrer täglichen Ernährung. Und das nicht, weil sie keinen anderen Zugang zu Proteinen haben, sondern weil sie schmecken und gesund sind. Vor weniger als 100 Jahren wurde in Deutschland noch die Maikäfersuppe gegessen.

 

2. Wie sieht denn Ihr persönlicher Speiseplan in diesem Zusammenhang aus?

Ich esse gerne Insekten – als vollwertige Mahlzeit zum Beispiel mit Reis und Gemüse. Oder auch als Snack – trocken angeröstet und mit Gewürzen verfeinert.

 

3.  Warum sollten wir alle (mehr) Insekten essen?

Insekten enthalten viele wichtige Nährwerte. Grillen kommen auf einen sensationellen Proteinanteil von 69%. Dabei haben sie keine Kohlenhydrate und somit auch keinen Zucker. Die ideale Ernährung für Sportler! Darüber hinaus enthalten Insekten allgemein noch wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Studien zeigen, dass Grillen im Vergleich zu Rinderhackfleisch 60% weniger gesättigte Fettsäuren und doppelt soviel Vitamin B 12 enthalten. Dann haben wir noch die Vorteile für unsere Umwelt: Pro Kilogramm Wachstum produzieren Schweine zehnmal soviel an Treibhausgasen wie Insekten. Ein weiteres globales Problem ist der Wasserverbrauch. Auch hier können Insekten helfen: Die Produktion von 1 kg Rindfleisch kostet virtuell 7.500 Liter Wasser – für 1 kg Grillen werden nur 4 Liter benötigt. Insekten sind in vielen Bereichen das neue Superfood.

 

4. In welchen Bereichen und welcher Form werden Insekten heute schon in Nahrungsmitteln eingesetzt?

Das ist in Westeuropa und Nordamerika, also Regionen die langsam Insekten als Superfood entdecken, ganz unterschiedlich. Das Steak- und Burger-Land USA hat schon eine entwickelte Industrie: So gibt es Power-Riegel und Chips, die gemahlene Grillen enthalten. In Europa setzen die Niederlande, Belgien und Frankreich positive Zeichen und haben in Supermärkten und Restaurants verarbeitete Insekten im Angebot. Im Bereich Snacks werden dort auch Kekse und Nudeln mit Insektenanteil angeboten. Generell können gemahlene Grillen in vielen Bereichen traditionelles Getreidemehl ersetzen, so ist ein Pizzateig mit einem Anteil an “Grillenmehl” leicht umsetzbar. Sie können sich dann die Salami als Belag sparen.

5. Heuschrecken-Burger klingt gewöhnungsbedürftig. Wie sieht die Speisekarte der Zukunft aus?

Prognosen sagen einen Mehrbedarf an Proteinen von 70% im Jahr 2050 vorraus. Bereits heute werden 70% der Agrarflächen für Nutztiere direkt und Pflanzen zur Ernährung der Nutztiere genutzt. Die herkömmlichen Proteinquellen werden absehbar keine Option mehr sein. Insekten können hier helfen. In Deutschland gibt es bereits heute Restaurants, in denen Insekten auf der Speisekarte stehen. Sie können in unserem Online-Shop unter www.besteinsekten.de Speiseinsekten bestellen und finden bei uns auch leckere Rezeptideen gratis. Für eine weitere Verbreitung von Insekten als Nahrungsmittel sind wir in Deutschland aber auch auf Unterstützung durch die Politik angewiesen. Noch dürfen bei uns nur Insekten als Nahrung für den Menschen verkauft werden, wenn diese noch zu erkennen sind. Also gerade nicht im gemahlenen Zustand.

 

6. Was muss getan werden, damit Insekten in Deutschland als Nahrungsmittel auch von den Verbrauchern akzeptiert werden?

Zwei wichtige Punkte sind hier Aufklärung und Kontakt mit Speiseinsekten. Menschen, die sich nachhaltig ernähren möchten, sollten über die Vorteile von Insekten informiert werden. Meine Erfahrung hat gezeigt, wer einmal Insekten probiert hat, mag sie und will gleich mehr essen. Ich sehe hier ein ähnliches Konsumerhalten, wie bei Kartoffelchips. Ähnliche knusprige Konsistenz, lecker gewürzt – nur viel gesünder. Selbst meiner 87-jährige Oma schmecken Grillen und Mehlwürmer. Wir arbeiten gerne mit Schulen und Redaktionen, die für Kinder-TV-Sendungen arbeiten, zusammen. Junge Menschen, die noch keinen anerzogenen Ekel für Insekten haben, lassen sich gerne auf Speiseinsekten ein. Und sie betrifft die Ernährungssituation in 2050 noch viel mehr.

 

7. Was bedeutet das für Foodhersteller und Gastronomie?

Wer jetzt mutig voran geht, wird zum Trendsetter und ist im Gespräch! In Süddeutschland haben wir eine Salatbar beliefert, die Insekten als Topping anbietet. Sie werden nun von Kunden und Medien überrannt. Generell öffnen sich hier viele Möglichkeiten, wir stehen erst am Anfang. Der Gedanke an Ekel muss raus aus den Köpfen und statt dessen muss an das Potenzial von Insekten gedacht werden. Und neben den ganzen Umweltaspekten versprechen Insekten auch einen wirtschaftlichen Erfolg. Foodhersteller und Gastronomie brauchen nur Mut und einen Partner aus dem Bereich. Ich kann mir viele verschiedenen Bereiche und Zielgruppen vorstellen, für die Insekten eine interessante Bereicherung sind. Mir fällt immer wieder der Vergleich zu Sushi ein: rohen Fisch zu essen war vor 30 Jahren in Deutschland undenkbar.

 

8. Heuschrecken oder Mehlwürmer: auf der snack2016 können Besucher Insekten auf unterschiedliche Weise verköstigen. Welche Lekkerbissen erwarten uns?

Wir haben in unser Sortiment  bereits gewürzte Insekten neu aufgenommen. Diese können im Vertrieb bestens am PoS zum Einsatz kommen und sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Chips und Knabbereien. Auf der snack2016 werde ich Mehlwürmer & Limone und Koriander sowie Heuschrecken & Knoblauch anbieten. Außerdem werden wir noch den schnellen Einsatz von Grillen in einem leckeren und kraftvollen Smoothie präsentieren.

 

9. Unsere Abschlussfrage lautet normalerweise: Welches ist ihr liebster Snack? An dieser Stelle interessiert uns aber: Welches Insekt snacken Sie denn am liebsten?

Ganz klar: Grillen. Ich liebe ihren eigenen Geschmack und sie eignen sich für viele verschiedenen Gerichte und Snacks.

Vielen Dank!

 Facebookmail