Karsten Freigang, Geschäftsführer bei Joey´s Pizza Service Deutschland, im Interview

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2015/11/Karsten-Freigang-Geschäftsführer-bei-Joeys-Pizza-Service-Deutschland1.jpg
Karsten Freigang, Geschäftsführer bei Joey´s Pizza Service Deutschland, im Interview

Joey´s ist bekannt und einer der „alten Hasen“ der Pizza Lieferdienste. Das Unternehmen steht nicht still und startet mit einem neuen To-Go-Konzept in der Hamburger Wandelhalle. Karsten Freigang, Geschäftsführer bei Joey´s Pizza Service Deutschland, stand uns für ein Interview zur Verfügung.

1. Joey‘s startete bereits erfolgreich im Jahr 1988. Inwiefern war der Snack-Gedanke damals schon relevant?

Wer 1988 Lust auf Pizza hatte, ging zum Italiener um die Ecke. Sich eine Pizza nach Hause zu bestellen, war undenkbar. Die ersten Produkte waren vom Kunden selbst zusammengestellte Pizzen und Salate, beworben wurde die Lieferung nach Hause und an den Arbeitsplatz. Diesem Innovationsgedanken sind wir bis heute treu geblieben. Joey’s To Go führen wir gezielt als neues Konzept neben dem bekannten Delivery-Modell ein, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden.

2. Welche Faktoren machen Ihrer Meinung nach den Erfolg von Joey‘s und Ihres Angebotes aus?

Wir entwickeln uns gemeinsam mit unseren Kunden weiter, unser Angebot ist abwechslungsreich und innovativ. Das Sortiment besteht aus beständigen Pizza-Klassikern, Pasta, Salat sowie Baguettes und monatlich wechselnden Aktionsgerichten, mit denen wir neue Ideen und ungewöhnliche Zutaten ausprobieren. Besonders beliebte Aktionspizzen werden als Klassiker übernommen. Auch bei den anderen Produkten verbessern wir stetig: Aktuell wurden die Baguette-Rezepturen überarbeitet und an vielen Standorten bereits Burger als neues Produkt testweise eingeführt.

3. Joey‘s startete im November dieses Jahres mit einem neuen To Go Konzept in der Hamburger Wandelhalle. Auf welche Produkte dürfen sich Ihre Kunden dort freuen?

Joey’s To Go bietet ein Sortiment, das speziell auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten ist. Viele bekannte Produkte werden in gewohnt hoher Qualität und Frische in kleinerer, für den To-Go-Bereich verzehrfreundlicher Größe angeboten. Hinzu kommen Pasta in neuer Machart und Pizzabrötchen. Mit Frühstückspizza, Ciabatta und Tramezzini bieten wir ein neu entwickeltes, attraktives Angebot für die Morgen- und Nachmittagsstunden an.

4. Welches sind die wesentlichen Gründe, Ihr Angebot proaktiv im Take-Away-Markt zu platzieren?

Unsere Philosophie lautet ‚schnell lernen, schnell wachsen‘. Mit dem Store in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofes entwickeln wir uns dementsprechend nun mit einem gänzlich neuen Konzept weiter. Mit Joey’s To Go erreichen wir unsere Kunden in neuen Verzehrsituationen und befriedigen die spontane Lust auf Pizza mit speziell darauf ausgerichteten Produkten.

5. Haben Sie Ihr Pizza-Angebot auch schon in der Vergangenheit als Snack gesehen?

Einige Kunden haben unser Delivery-Angebot bereits als To Go-Alternative genutzt: Franchisepartner erzählen immer wieder, dass Kunden an den Bahnsteig bestellen, um beim Halt des Zuges eine Pizza entgegen zu nehmen. Auch Pizzabrötchen sind als Snack beliebt.

6. Welche Trends sehen Sie derzeit in der Nachfrage bei Ihren Pizza-Produkten?

Die Beliebtheit der Pizza-Klassiker Salami, Waikiki und Margherita ist ungebrochen. Gleichzeitig erfreuen sich unsere Kunden an der Vielfalt der Aktionsprodukte, die häufig mit ungewöhnlichen Zutaten in neuer Kombination überzeugen.

7. Und welche Pizza begeistert Sie persönlich am meisten?

Meine persönliche Lieblingspizza ist die Pizza Gourmet mit herzhaften Rindersteakstreifen, feinem grünen Spargel, frischen Tomaten, Sauce hollandaise und würzigem Steakpfeffer. Auch sie war zunächst ein Aktionsprodukt und wurde aufgrund ihrer Beliebtheit dauerhaft übernommen.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg mit Ihrem neuen Angebot!

Facebookmail