Ist eine Pizza ein Snack? Smileys Geschäftsführer Ingo Graetz im Interview

Ist eine Pizza ein Snack? Smileys Geschäftsführer Ingo Graetz im Interview

Bereits seit 1988 ist Smiley’sim Pizza Delivery Geschäft tätig. Aus den USA schwappte der Trend, sich eine Pizza nach Hause zu bestellen, damals auch nach Deutschland über. Seitdem bietet Smiley’s erfolgreich frische Pizza-Produkte auf dem Markt an. Ingo Graetz, Geschäftsführer bei der Smiley’s Franchise GmbH, stand uns für ein Interview zur Verfügung.

1. Gehen wir zurück ins Jahr 1988. Können Sie mit uns teilen, was die Gründungsidee von Smiley’s war?

Persönlich trieb uns der Traum an, selbstständig zu sein und selbstbestimmend arbeiten und den Lebensunterhalt verdienen zu können. Die Geschäftsidee für einen Pizza-Lieferservice kam durch meinen damaligen Geschäftspartner. Was in Deutschland noch weitestgehend unbekannt war, gehörte in den USA bereits zum Alltag der Menschen – hochwertige Pizzen direkt nach Hause geliefert. Fasziniert von dieser Idee und dem „American Way of Life“ der achtziger machten wir eine Rundreise in den USA und durften erste Erfahrungen in ansässigen Lieferdiensten sammeln. Zurück in Hamburg entwickelten wir erste Rezepte und einen Pizzateig nach amerikanischem Vorbild – ein locker-luftiger Teig, großzügig belegt mit frischen, hochwertigen Zutaten. Einen solchen Zuspruch unserer Kunden, den wir seit 1988 erfahren dürfen, haben wir selbst nicht erwartet. Umso erfreuter sind wir natürlich, dass Smiley’s mit mittlerweile 57 Vertriebsstellen einer der größten und beliebtesten Pizza-Lieferdienste in ganz Deutschland ist.

2. Die Essgewohnheiten heutzutage bestehen nicht mehr aus den klassischen drei Mahlzeiten. Wie positioniert sich Smiley’s mit seinem Pizza-Angebot in der heutigen Zeit?

Die Essgewohnheiten insgesamt haben sich sicherlich etwas verschoben und die Menschen bestellen immer mehr auch außerhalb der klassischen Zeiten. Dahingehend haben wir unsere Öffnungszeiten angepasst und bieten wochentags attraktive Mittagsangebote zwischen 11 und 16 Uhr an. Darüber hinaus ist der Anspruch und das Bewusstsein der Menschen für qualitativ hochwertiges Essen, nicht zuletzt durch die vielen Kochshows im TV, deutlich gestiegen. Gerade in urbanen Gebieten möchten die Menschen – trotz eines stressigen Alltags und wenig Zeit – nicht auf gutes Essen verzichten. Unsere Strategie, keine Kompromisse hinsichtlich der Produktqualität zu machen und diese mit einer einzigartigen Serviceleistung zu verbinden, verfolgen wir daher seit über 25 Jahren.

3. Auch in Zeiten von Zwischendurchmahlzeiten, Mittagstisch und Lieferdiensten ist die Qualität von Speisen ein wichtiges Element. Wie stellen Sie die Qualität Ihres Angebotes sicher?

Die Qualität der Speisen verbunden mit einem überzeugenden Service ist essentiell. Nur durch hochwertige Grundzutaten lässt sich ein wirklich gutes Endprodukt herstellen. Daher arbeiten wir nach strengen Qualitätsstandards, was unsere Zulieferer sowie unsere eigenen Arbeitsschritte betrifft. Diese sind in einem Handbuch festgehalten und werden regelmäßig durch externe und interne Prüfungen sichergestellt. Regelmäßig werden für die Mitarbeiter in den Vertriebsstellen und unsere Franchise-Partner Schulungen angeboten, um eine ständige Weiterentwicklung und Optimierung der Produkt- und Servicequalität zu gewährleisten.

4. Welche Trends sehen Sie in der Nachfrage bei Ihren Pizza-Produkten?

Eine gute Produktqualität gepaart mit einer top Serviceleistung werden auch in Zukunft Trumpf sein. Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Kunden haben in den letzten Jahren zugenommen. Mit unserem Pizzabaukasten „Deine Pizza“ ermöglichen wir unseren Kunden, aus all unseren Belägen ihre ganz persönliche Lieblingspizza zu kreieren. Darüber hinaus bieten wir den Kunden mit wechselnden Aktionspizzen auch völlig neue Geschmackserlebnisse an – wie beispielsweise eine Pizza mit Ente, Rotkohl und Cumberland-Sauce oder jetzt aktuell mit Hähnchen-Dönerfleisch, Krautsalat und Aioli-Sauce.

5. Sind Sie aktuell auf der Suche nach Franchise-Partnern?

Wir sind weiterhin auf Expansionskurs und freuen uns über alle Bewerbungen.

6. Gibt es Zukunftspläne, die Sie schon mit uns teilen können?

Wir befinden uns mitten in einer Relaunchphase unseres Markenauftritts. Hier ist in naher Zukunft viel Spannendes zu erwarten.

7. Ist eine Pizza aus Ihrer Sicht ein „Snack“?

Ein klares „Jein“. Gerade in Innenstadtbereichen gibt es viele Anbieter, die Pizza als Snack anbieten. Wir verstehen unsere Pizza als volles Gericht, bieten aber auch Snacks an, die über die Jahre einen immer größeren Stellenwert eingenommen haben.

Vielen Dank für das Gespräch.

Facebookmail