Studienergebnis: Der Geschmack ist den Kunden unterwegs besonders wichtig

Studienergebnis: Der Geschmack ist den Kunden unterwegs besonders wichtig

Bereits vor einiger Zeit hatten wir über die Studie „Geschmackssache – Mobilitätstypen und ihre Unterwegsversorgung“ und die verschiendenen Typen von Menschen, die unterwegs sind, berichtet. Mittels einer repräsentativen Befragung wurde mit dieser Studie das Mobilitäts- und Konsumverhalten von rund 1.000 Deutschen ab 18 Jahren ermittelt.

Gesundheit und Preis sind zwei Themen, welche in Verbindung mit dem Lebensmittelkauf immer wieder auftauchen. Die Deutschen sind in Bezug auf Lebensmittel auch als preissensibel bekannt. Schiesslich leben wir auch im Land von ALDI und Co.

Sehr interessant ist das Ergebnis der Studie in diesem Zusammenhang für alle Snack-Anbieter: Für die Unterwegsversorgung gilt diese Preissensibilität so nicht, denn: Der Geschmack ist wichtiger! „Bezogen auf das Produkt geben 60 Prozent der Verbraucher an, dass Ihnen besonders wichtig ist, dass der Snack schmeckt“, erläutert Professor Dr. Sabine Benoit, Professorin für Marketing an der Roehampton Business School in London.

„An zweiter Stelle steht ganz klar die Angabe, dass das Produkt satt machen soll.“ Kriterien wie Vitamin-, Kalorien-, oder Fettgehalt des Produktes interessieren dagegen mit 10 Prozent, 12 Prozent und 6 Prozent bei der Unterwegsversorgung deutlich weniger.

Auch der Preis spielt unterwegs offenbar eine weniger große Rolle als beim Wocheneinkauf: Nur 37 Prozent der Befragten ist es wichtig, dass das Produkt preiswert ist.

Unterwegs sind die Deutschen also weder Sparfüchse oder Gesundheitsapostel, sondern Genießer und Pragmatiker!Facebookmail