Backwaren – süße Versuchung oder lieber heiß & herzhaft

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/09/Bäckerei_Auslage_Backwaren_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/09/Bäckerei_Auslage_Backwaren_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/09/Bäckerei_Auslage_Backwaren_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/09/Bäckerei_Auslage_Backwaren_340px-min.jpg
Backwaren – süße Versuchung oder lieber heiß & herzhaft

Die Backware ist für das Snack- und to go-Geschäft ein wesentlicher Umsatz- und Gewinntreiber, vor allem durch ihre Möglichkeit sich vielfältig zu wandeln. Es gibt sie in herzhaft oder süß, in unterschiedlichen Formen oder sogar mit Füllung, Belag oder Topping, wie beispielsweise den zur Zeit beliebten Superfoods wie Chia-Samen oder Kürbiskernen. Der Markt bietet heute unzählige Varianten um das Snacken to go zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis für den Kunden zu machen.

Backwaren mit herzhaften Zutaten füllen

Auf dem Foto erkennt man ein Holzbrett mit drei übereinander liegenden Brotstangen. Die oberste Brotstange, die quer auf zwei anderen liegt, ist mit Mohn umhüllt. Die beiden unteren Stangen sind ebenfalls mit weiteren Zutaten versehen. Die linke Stange scheint mit Käse überbacken worden zu sein und die rechts ist mit weiteren Körnern versehen. Links auf dem Brett von den Stangen liegen Tomaten. Im Hintergrund erkennt man ein halbes Glas mit Bier. Das Holzbrett ist auf einer grauen Tischdecke auf einem Tisch.Herzhafte Backwaren sind bei den Kunden beliebt und eignen sich hervorragend für den Snack zwischendurch. Werden diese noch mit der richtigen Gerätetechnik warm gemacht, so kann der Snack schon gleich eine Mahlzeit ersetzen. Auch leckere Käsestangen, Würstchen im Blätterteig oder schleifenförmige Backwaren, die mit herzhaften Zutaten wie zum Beispiel Frischkäse und Peperoni verarbeitet wurden, bringen Vielfalt ins Sortiment und ergänzen optisch in der Auslage die eher klassischen Backwaren-Snacks wie Brötchen, Baguette oder Croissant. Doch nicht nur die Form der Backwaren ist entscheidend für einen Verkauf, sondern auch die Füllung. Ob gefüllt mit Spinat und Feta-Käse, mit verschiedenen Gemüsesorten oder klassisch mit Schinken und Käse – eine Füllung wertet ein Croissant oder einen Blätterteig im Handumdrehen auf.

Veredelung der klassischen Backwaren durch Zutaten aus aller Welt

Auf dem Bild ist die Knusperstange Asia des Bio-Herstellers Jouis Nour zu erkennen. Die Füllung ist vegan und von einer knusprigen Panade aus Weizenmehl und Leinsamen umgeben. Außerdem ist das lila Etikett des Herstellers mit der Physalis als Logo auf der Knusperstange zu erkennen.Gerade für die Zutaten der Backwaren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ausländische Trends aus Asien, Europa, Südamerika oder Afrika beeinflussen das Snackgeschäft, sodass Hersteller beispielsweise feine Gewürzmischungen mit Kukurma, Koriander oder Kreuzkümmel verwenden, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Auch auf der diesjährigen Backwarenmesse Südback war dies vielfach sichtbar. Asia, Mexiko oder Oriental werden die neuen Kreationen von den Herstellern genannt. Für süße Backwaren aus dem Ausland sind Macarons oder Danish Pastrys hervorragende Beispiele, die an Beliebtheit in Deutschland gewonnen haben.

Auf dem Bild erkennt man eine Auslage in der Bäckerei mit süßen Backwaren. Ganz links ist eine Reihe Vanille-Schnecken mit Rosinen. In der Mitte befinden sich drei Himbeer-Törtchen und ganz rechts ist eine süße Backware, die in der Mitte mit Früchten gefüllt ist. Alle drei Sorten sind rund. Saisonale Zutaten wie mit Himbeeren gefüllte Plundertaschen im Sommer oder Zimt und Apfel für einen lecker warmen Strudel im Winter veredeln süße Backwaren und bieten dem Kunden eine große Angebotsvielfalt. Diese Angebotsvielfalt mit saisonalen Zutaten besteht häufig jedoch nur die Saison und nicht das ganze Jahr. Um die Kunden auch im Winter mit sommerlichen gefüllten Backwaren zu begeistern , greifen Bäckereien, Tankstellen und Coffeeshops immer häufiger auf TK-Backwaren zurück, um saisonunabhängig auf die Nachfrage der Konsumenten reagieren zu können.

Der süße Belohnungssnack ist nicht zu unterschätzen

Das Foto ist aus der Vogelperspektive geschossen. Man erkennt von oben eine Auswahl an süßen Backwaren. Links sind Croissants zu sehen in zwei Reihen. Daneben sind gefüllte Plundertaschen, die mit Puderzucker versehen sind. Ganz links sind gefüllte Backwaren, die mit Schokolade überzogen sind. Oberhalb dieser Reihen sind weitere Cupcakes, Kuchen, Plundertaschen und Schokoladenkuchen. Während herzhafte Snacks als Zwischendurchverpflegung oder sogar als ganze Mahlzeit betrachtet werden, sind süße Snacks häufig Begleiter vom Kaffee to go oder dienen als kleine Belohnung. Dieses Gefühl des Konsumenten, sich belohnen zu können, sollte die Auslage im Snack-Geschäft unterstützen. So reicht es nicht nur eine Sorte Muffin und zwei Sorten Donuts anzubieten, denn der Kunde braucht eine größere Auswahl, die auf seine Bedürfnisse angepasst ist. Je mehr Auswahl der Verbraucher hat, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihm die Entscheidung zwischen den süßen Versuchungen schwer fällt. Da der Kunde aber sein Belohnungsgefühl befriedigen möchte, greift er häufiger auch mal zu beiden süßen Backwaren statt sich zu entscheiden – schließlich darf er sich heute etwas gönnen. Warum also nicht das Sortiment erweitern und zwei Produkte verkaufen statt nur einem! Besonders Angebote mit geringerer Grammatur und die sogenannte „Minis“ können hier eine sinnvolle Ergänzung des Sortiments darstellen.

Die Entscheidung zwischen Donut mit Schokolade und Muffin mit Schokolade oder Blaubeere fällt einfacher als die Entscheidung zwischen Donuts, Muffins, Cookies, gefülltem Plundergebäck, Zimt- und Vanilleschnecken, gefüllten Croissants und Nussecken. Dies bedeutet nicht, dass eine riesige Menge an Produkten angeboten werden muss. Es heißt, dass für das eigene Angebot genug passende Backwaren auszuwählen sind, die auf die Bedürfnisse des eigenen Kundenkreises zugeschnitten sind.

Gute Flexibilität und schnelle Bedienbarkeit

Auf dem Bild ist die Theke eines Coffeeshops abgebildet. Die Verkäuferin hat in der rechten Hand das Produkt, welches der Kunde gerade gekauft hat, in einer braunen to-go Tüte in der Hand. Mit der anderen Hand reicht sie ihm seine EC-Karte, mit der der Kunde, der vor der Theke in einem blauen Shirt steht, bezahlt hat. Die Verkäuferin hat die blonden Haare zu einem Pferdeschwanz, trägt eine rosa Blus und eine dunkelblaue Schürze. Die Theke vor ihr ist aus Holz. Im Hintergrund sind Regale zu erkennen und die Wandfarbe des Coffeeshops ist blau.Ein weiterer Vorteil von TK-Backwaren ist nicht nur das ganzjährige Angebot, sondern auch der hohe Conveniencegrad. . Mit dem richtigen Backofen sind die Leckereien vor allem in Stoßzeiten punktgenau aufgebacken und bereit zum Servieren. Leichte Zubereitung durch TK-Bake-off-Produkte oder „Auftauen & Servieren“- Varianten, die nach dem Auftauen direkt zum Verzehr geeignet sind, bieten am POS eine sehr gute Flexibilität und sorgen gleichzeitig für eine schnelle Bedienung der Kunden.

Weitere spannende Themen zu Backwaren:
Backwaren-Snacks in Bio-Qualität
Herzhafter Backwaren-Snack
Backwaren im Wandel
Mit heißen Snacks zum Erfolg

Interessante Messen zum Thema Backwaren und Ernährung:
Südback 2017
Anuga 2017

Hersteller von Backwaren:
Backwaren mit Butter touriert
Tiefkühl-Buger-Brötchen
Herzhafte Backwaren-Snacks
Laugengebäck von Ditsch
Tiefkühl-Backwaren

 Facebookmail