Vielfältige Anwendungen aus Milchprodukten in der Gastronomie

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/07/Milchprodukte_340px.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/07/Milchprodukte_340px.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/07/Milchprodukte_340px.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/07/Milchprodukte_340px.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/07/Milchprodukte_340px.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/07/Milchprodukte_340px.jpg
Vielfältige Anwendungen aus Milchprodukten in der Gastronomie

Milchprodukte werden täglich von Kunden konsumiert. Sie liefern Proteine, stärken die Knochen und gelten allgemein als gesund. Ob Käse, Milch oder Quark: Über 21 Millionen Deutsche verzehren täglich verschiedenste Arten von Milchprodukten. Um den steigenden Ansprüchen der Kunden an gesunden Lebensmitteln gerecht zu werden, nutzen Bäckereien, Tankstellen & Co. immer häufiger Frischkäse als Basis für leckere Snacks, statt das belegte Brötchen immer nur mit Butter zu beschmieren. Zum Beispiel erfreut sich der Bagel seit Jahren steigender Beliebtheit und wird ganz klassisch, sogar ausschließlich mit Frischkäse als Aufstrich angeboten. Milchprodukte wie Frischkäse, Joghurt oder Quark fügen sich hervorragend in ein profitables to go Geschäft ein. Zum Frühstück oder auch als Snack zwischendurch kommen die Kunden in die nächste Bäckerei und holen sich ein Brötchen mit Frischkäse. Auch ein Stück Käsekuchen zum Kaffee beim Coffeeshop um die Ecke ist beliebt und verkauft sich als „American Cheesecake“ mit Frischkäse gebacken, noch besser .

Variieren Sie Ihren Speiseplan

Auf dem Bild sind sechs Schwarzbrite abgebildet, die alle mit Frischkäse beschmiert sind, aber anderen Belag haben. Das erste Brot oben links hat Granatapfelkerne drauf. Das rechts davon ist mit feinen Lachsscheiben, Radieschen und Feldsalat belegt. Das letzte oben rechts hat Himbeere darauf und ist in der Mitte mit Minze verziert. Unten links hat das Schwarzbrot Feigen drauf, das Brot daneben ist abwechselt diagonal mit Erdbeerscheiben und Avocadoscheiben belegt. An den Ecken links unten und rechts oben ist Müsli zu sehen. Das letzte Brot ist von oben nach unten abwechselnd mit Radieschen und Ei belegt.Doch nicht nur für den kleinen Hunger zwischendurch sind Milchprodukte gut einsetzbar, auch in Hotels oder in der Gemeinschaftsverpflegung dürfen sie nicht fehlen. Nur Butter oder Margarine morgens auf das Brötchen im wohlverdienten Urlaub reicht schon lange nicht mehr und ist dem Verbraucher zu ungesund. Das Frühstücksbuffet im Hotel sollte reichlich gefüllt sein mit leckeren Milchspeisen. Ob süß oder herzhaft – Milchprodukte bringen Vielfalt und reichlich Abwechslung auf den Speiseplan der professionellen Gastronomieküchen.

Auf dem Bild sind zwei Gläser abgebildet, die Arla Skyr enthalten. Dabei wurde Arla Skyr mit Früchten gemischt und bekam eine violette Farbe. Es sind Johannesbeeren als Topping auf dem Produkt enthalten. Ein Glas davon steht im Vordergrund, eins im Hintergrund. Ganz hinten links im Hintergrund ist ein Löffel abgebildet. Zwischen den Gläsern liegen Johannesbeeren.Dabei ist zu beachten: Abwechslungsreich und gesund sind die Stichworte, auf die Verbraucher achten. Die Trendwelle zur ausgewogenen Ernährung ist nicht vorbei und stellt die Gastronomiebetriebe vor eine Herausforderung. Fett rundet den Geschmack in Produkten ab, doch der Fettgehalt wird reduziert um den Standards der Konsumenten zu entsprechen. Das Problem dabei: Die Produkte sollen dennoch schmecken und vielfältig einsetzbar sein.

Leichte und gesunde Desserts aus Quark, Joghurt und Milch, die begeistern

Auf einem blauen Tisch steht ein Blauer Teller, auf dem drei Powerküchlein stehen. Diese Powerküchlein sehen aus wie Muffins. Sie sind aus Schokolade und haben jeweils einen Klecks Sahne oben drauf. Auf diesem Klecks Sahne sind Erbeeren und Gänseblümchen zur Dekoration zu sehen. Links von dem vordersten Küchlein sind ebenfalls Gänseblümchen auf dem Teller abgebildet.Ein Spitzenreiter, der schmeckt und einen geringen Fettgehalt von 0,2% hat ist Arla Skyr. Hergestellt wird das Produkt nach isländischer Tradition. Es ist weder Joghurt, noch Quark, doch mit seinem reduzierten Fettgehalt und dem natürlich hohen Proteinanteil wirkt Skyr gerade für das stark wachsende Segment der ernährungsbewussten Konsumenten ansprechend. Bäckereien, Hotellerie, oder Coffeeshops gewinnen neue Freunde unter ihren gesundheitsbewussten Kunden. Denn wenn es schmeckt und gesund ist, kommen die Kunden gerne wieder und empfehlen das leckere Quarktörtchen in der Vitrine gleich weiter.

Auch in der Mensa und in der Kantine macht ein leichtes Milchprodukt eine gute Figur. Als Grundlage für gesunde Desserts, in verschiedenen Geschmacksvarianten, angereichert mit Früchten oder sogar mit Marmelade, ist der Skyr nach einem deftigen Essen in der Kantine angenehm leicht und gefällig.

Natürlichkeit bei Milchprodukten macht auch in der Gastronomie den Unterschied, den Verbraucher nachfragen

Auf dem Bild ist eine Hälfte eines Sesambagels zu sehen, die mit Frischkäse beschmiert ist. Auf dem Frischkäse sind Gurken und Tomatenscheiben abwechselnd um den Bagel herum gelegt und mit Kräutern zur Dekorartion bestreut worden. Der Bagel liegt auf einem Schneidebrett aus Plastik, welches auf einem Holztisch liegt. Im Hintergrund erkennt man verschwommen andere Bagelhälften und ein schwarzes Messer.Die Verwendung von natürlichen Inhaltsstoffen und der Verzicht auf Konservierungsmittel oder Geschmacksverstärker, werden auch im Snack Geschäft oder in Betriebskantinen nachgefragt. Deshalb lohnt es sich darauf zu achten und die Lieferanten nach diesen Kriterien auszuwählen. Arla Buko verzichtet auf sämtliche Zusatzstoffe und Verdickungsmittel, und kreiert einen Frischkäse nur aus den erforderlichen Zutaten: Milch, Milchsäure und ein wenig Salz für ein authentisches Geschmackserlebnis beim Snacken. Ob sahnige Käsekuchen, belegte Brötchen oder eine cremige Soße – den Gemeinschaftsküchen und Systemgastronomien sind in der abwechslungsreichen Anwendung keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen zu Milchprodukten finden Sie hier.

 

 Facebookmail