So lässt sich mit überschaubaren Mitteln ein Pizza-Snack anbieten

So lässt sich mit überschaubaren Mitteln ein Pizza-Snack anbieten

Alle Welt redet davon, dass ein Angebot von Snacks viele Chancen auf Umsatzzuwächse bieten. Dies gilt zum Beispiel auch für Bäcker und Metzger, die mit warmen Snacks neue potentielle Kunden ansprechen möchten. Insbesondere um die Mittagszeit – und zum Teil auch zum Feierabend – lassen sich warme Snacks gut verkaufen, wenn Sie passend zum eigenen Angebot konzipiert sind.

Lohnt ein Mittagsangebot?

Der Mensch isst heute oftmals unterwegs. Um sich vom Wettbewerb abzuheben, besinnen sich viele Betriebe wie Bäckereien oder Metzgereien auf ihr Können als Handwerksbetrieb. Da passt in vielen Betrieben auch ein Pizza-Angebot ins Konzept, wenn sie wohlschmeckend zubereitet ist.

Wichtige Hinweise für den möglichen Erfolg bieten auch Informationen, ob bereits ein solches Angebot im direkten Umfeld vorliegt, ob Büros in der direkten Umgebung Arbeitsplätze bieten oder ob zum Beispiel Laufkundschaft am eigenen Geschäft ihren Weg findet.

Ein passendes Angebot konzipieren

neu_Logo+Bild_Online-Portal_Fromka_150px

Ein Pizza-Angebot lässt sich meistens mit recht überschaubarem Aufwand erarbeiten und fügt sich in der Regel gut in das Angebot ein. Bei der Konzeption kann zum Beispiel eine Umfrage unter Kunden wichtige Daten liefern.

Bäcker bieten bereits Backwaren und manchmal auch schon kalte Pizza-Stangen an. Viele Metzgereien haben bereits einen Mittagstisch im eigenen Angebot und oft auch die passende Gerätetechnik, mit welchem sich die Pizza zubereiten lässt.

Für die Beläge der Pizzen können sowohl frische Zutaten als auch eine Kombination von frischen Zutaten und Fertigprodukten genutzt werden.

5 Tipps für ein gelungenes Angebot

  • Starten Sie mit einer kleinen Auswahl. Eine vegetarische Variante, eine mit Fleisch und vielleicht noch ein saisonales Angebot könnten zum Beispiel die Lösung für ein Pizza-Angebot sein.
  • Für Bäckereien und Metzgereien lohnt es sich, den Handwerkscharakter des eigenen Angebotes zu unterstützen. Wenn Sie auf Fertigprodukte oder Halbfertigprodukte zurückgreifen, die eine effiziente systemische Zubereitung unterstützen, achten Sie darauf, Ihrem Angebot eine individuelle Note zu geben.ubereitung unterstützen, achten Sie darauf, Ihrem Angebot eine individuelle Note zu geben.
  • Um Kunden langfristig zu binden, empfiehlt es sich in der Regel, Ihr Angebot  regelmäßig zu wechseln, z.B. durch eine „Pizza der Woche“.
  • Mittags-Angebote sollten beim Marketing für Pizza-Produkte unbedingt mit einbezogen werden.
  • Wer Pizza nicht ständig in sein Portfolio aufnehmen möchte, könnte zum Beispiel an einem festen Tag in der Woche einen “Pizza-Tag” einführen, um damit zusätzliche Kaufimpulse zu schaffen.

Das passende Gerät

Geräte-Lösungen für ein Pizza-Angebot bieten sich in unzähligen Varianten und Budget-Vorgaben. Nutzen Sie einen speziellen Pizzaofen oder aber vorhandene Technik. Spezielle Snack-Geräte, zum Beispiel Tunnelofen, Backofen und High Speed Ofen, ermöglichen zudem eine frische Zubereitung in wenigen Minuten, so dass die Ware frisch angeboten werden kann und der Kunde nicht lange warten muss.

Take-Away durchdacht

Zum eigenen Angebot von Pizzen gehört es auch, eine Verpackungslösung zu bedenken, welche dem Kunden den warmen Genuß der Speise am Platz seiner Wahl, zum Beispiel im Büro, möglich macht. So wird das Angebot rund. Warum die Verpackung bei Snacks so wichtig ist, haben wir hier zusammengestellt.

 

 Facebookmail