Heiße Snacks to go: So leicht geht’s!

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/11/Heiße-Snacks_Nudeln_asiatisch_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/11/Heiße-Snacks_Nudeln_asiatisch_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/11/Heiße-Snacks_Nudeln_asiatisch_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/11/Heiße-Snacks_Nudeln_asiatisch_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2017/11/Heiße-Snacks_Nudeln_asiatisch_340px-min.jpg
Heiße Snacks to go: So leicht geht’s!

Die Herbst- und Winterzeit ist die Zeit im Jahr, in der gebibbert und gefroren wird. Die warme Sommersonne macht sich rar und verschwindet oft hinter grauen Wolken. Jedoch ist dies auch die Zeit, in der die Nachfrage nach heißen Snacks steigt. Daher sollten diese im Angebot nicht fehlen, denn viele Verbraucher bevorzugen in der kalten Jahreszeit etwas Warmes zum Snacken. Ob vor Ort direkt zum Verzehr oder zum Mitnehmen – heiße Snacks sind stets beliebt und können einen merkbaren Anteil am Umsatz ausmachen. Außerdem bieten heiße Snacks eine hervorragende Möglichkeit verschiedene Kundengruppen anzusprechen, wie beispielsweise Vegetarier, Veganer, ernährungsbewusste Kunden oder Allergiker.

Vielfältige Möglichkeiten mit einer Quiche

Auf dem Foto erkennt man eine Quiche, die goldbraun gebacken wurde. Sie ist einer näheren Perspektive zu erkennen. Die Quiche bietet Gastronomietypen wie Bäckereien, Coffeeshops, aber auch Hotels und der Systemgastronomie die Gelegenheit die Snack-Auswahl auf ein Vielfaches zu erweitern.Zum Beispiel mit der klassische Quiche Lorraine, einer Quiche gefüllt mit Spinat und Ziegenkäse oder einer vegetarische Variante mit mediterranem Gemüse – die französische Spezialität bietet eine enorme Vielfalt. Je nach Gastronomietyp abgestimmt lassen sich vorgefertigte TK-Produkte nutzen, die man mit Hilfe eines Ofens aufbacken und sofort servieren kann. Aber auch nur vorgefertigte Böden oder Backmischungen für den Boden sind im Außer-Haus-Markt erhältlich, dadurch kann jeder Gastronom individuell entscheiden welche Zutaten für die Füllung verwendet werden. Das geht schnell, einfach und ist dazu noch frisch! Nach einigen Minuten im Backofen ist der Snack für unterwegs schon servierbereit. Mit der richtigen Verpackung haben Verbraucher die Möglichkeit den Snack auf dem Weg zu verzehren oder ihn ganz leicht mit zu nehmen.

Schnell zubereitete Snacks auf die Hand

Auf dem Foto erkennt man vier Sandwiches, die übereinander gestapelt sind. Sie befinden sich in einem Grill, dies erkennt man an den schwarzen Rillen oben und unten. Außerdem sind die Sandwiches gegrillt worden. Der Käse ist zerschmolzen und sie sind noch mit Salami, Schinken und Tomate gefüllt.Genauso einfach und praktisch erweisen sich auch andere TK-Produkte. Diese sparen Zeit und Geld, und können vor allem in Stoßzeiten schnell und bequem serviert werden. Ein Paradebeispiel sind Backwaren-Snacks. In kurzer Zeit aufgebacken, sind sie einfach zubereitet und schnell servierfertig. Von kleinen Snacks wie gefüllten Teigstangen bis hin zum belegten Sandwich, das aufgewärmt wird, bieten Backwaren vielfältige Umsatzchancen für warme Snacks.

Kartoffelprodukte für unterwegs

Auf dem Bild sieht man das türkische Fast-Food-Gericht Kumpir. Es ist eine gefüllte Kartoffel. Die Kartoffel auf dem Foto wurde halbiert und mit Mais, Soße und Käse gefüllt. Die Füllung ist sehr mächtig und man erkennt kaum noch die darunter liegende Kartoffel. Ein Plastiklöffel entnimmt dem Gericht gerade einen Löffel. Das Gericht ist auf einem weißen Teller auf einem hellbraunen Holztisch zu sehen.Doch auch Pommes, herzhafte Churros oder Stampfkartoffeln für unterwegs erweitern Ihr Sortiment. Ein leckerer Dip wie Sour Cream oder klassisch Ketchup dazu machen die leckeren Kartoffelprodukte zu einem vollwertigen Snack. Gerade für Vegetarier bieten die Kartoffelprodukte eine weitere Auswahlmöglichkeit, anstatt sich nur zwischen fleischlosen Backwaren zu entscheiden.

Ein zurzeit beliebter Trend bei der jüngeren Zielgruppe ist das sogenannte Gericht Kumpir aus der türkischen Fast-Food-Küche. Dabei handelt es sich um mehlige Kartoffeln, die gegart, in der Mitte aufgeschnitten und dann mit einem Dip und weiteren Zutaten wie Röstzwiebeln, Mais, Oliven, aber auch Hähnchen oder Hackfleisch gefüllt werden. Die Zubereitung geht schnell, ist sehr einfach und bietet jedoch trotzdem eine enorme Vielfalt an Variationsmöglichkeiten: ob vegetarisch, mexikanisch mit Bohnen, Mais und Hackfleisch oder mediterran mit Oliven, Tomaten und Fetakäse, der Kreativität bei diesem Gericht sind keine Grenzen gesetzt. Ob der Einfachheit der Zubereitung ist Kumpir in jedem Gastronomietyp einsatzfähig.

Suppen, Eintöpfe und Curries

Auf dem Foto erkennt man eine weiße Plastikschale, die mit Nudelsuppe gefüllt ist. Die Suppe hat eine rot-bräunliche Farbe. Die Nudeln werden mit Hilfe der auf der Schale liegenden Essstäbchen gehalten. Im Hintergrund erkennt man den dazugehörigen Deckel.Doch oft reicht ein kleiner Snack auf die Hand nicht aus um den kalten Körper zu wärmen – es muss eine vollständige Mahlzeit her, die sich sowohl vor Ort, als auch unterwegs in einem entsprechenden to go Becher verzehren lässt. Nicht umsonst ist die Herbst- und Winterzeit die Zeit der Suppen, Eintöpfe und Curries. Die Kunden sehnen sich nach Wärme und Gemütlichkeit und erhalten so auch noch Wärme für unterwegs to go. Mit und ohne Fleisch sind Suppen, Eintöpfe und Curries eine perfekte Ergänzung für Ihr Angebot. Allerlei Herbst- und Wintergemüse wie Steckrüben, Kürbis oder Blumenkohl sind als Grundlage hervorragend geeignet.

Wer es exotischer und schärfer mag, greift zu einem Curry und träumt davon aus dem kalten Deutschland zu entfliehen und die Vielfalt Asiens zu erkunden. Gerade bei Curries sind bereits fertig gekochte Produkte praktisch für die Systemgastronomie oder die Betriebsverpflegung, denn ein authentisches Curry mit immer gleichbleibender Qualität täglich für viele Gäste zu servieren, erweist sich als große Schwierigkeit. Convenience-Produkte sind eine Erleichterung für die Gastronomie: aufgewärmt, in Schalen abgefüllt und fertig ist die Suppe to go. Ob fertig zubereitet oder selbstgemacht – Suppen & Co. sind gerade in der kalten Jahreszeit bei den Kunden sehr beliebt und verhelfen Ihnen zur Umsatzsteigerung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren zum Thema heiße Snacks:

Knusperstangen wie selbstgemacht  

 Facebookmail