Beliebter als je zuvor: Hot Snacks zu jeder Tageszeit

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2018/03/Leitartikel_Hot-Snacks_Sandwich_340px-min.jpg
Beliebter als je zuvor: Hot Snacks zu jeder Tageszeit

Wir befinden uns mitten im Zeitalter der mobile eater und erfreuen uns über das dadurch stark gewachsene Angebot an Außer-Haus Snacks. Einen großen Impuls zur Sortimentserweiterung und des Umdenkens hat der rasante Zuwachs der Food-Truck Kultur gebracht. Sie sind so schnell da gewesen und haben den Food Service Markt erobert, dass kein Vollblut-Gastronom, Bäcker oder Tankstellenbesitzer mehr die Augen vor der Food Revolution schließen konnte. Dabei hat sich vor allem das Angebot an Hot Snacks im to go Geschäft an großem Zuwachs erfreut.

Wer Vielfalt zeigt kann Punkten

Hot Snacks, auf dem Bild ist eine Auswahl an verschiedenen Brötchen Snacks zu sehen, die in mit Gemüse und dekoriert und mit Holzstäben fixiert sind.Während ein Food Truck Betreiber es etwas einfacher mit der Auswahl seines Sortiments hat, da er sich in der Regel auf eine Snackart spezialisiert hat, müssen Bäcker, Coffee Shop Betreiber und Co. schon etwas genauer überlegen, welche Art von Snack für sie realisierbar ist. Orientiert an der Nachfrage der Kunden kann ein vielfältiges Spektrum an Snacks angeboten werden, die sich zu jeder Tageszeit verkaufen lassen. Dazu gehören Klassiker wie Pizza und getoastete Sandwiches mit geschmolzenem Käse. Wer sein Angebot darüber hinaus noch mit anderen Variationen von Hot Sacks erweitert, wie zum Beispiel mit einem Hot-Dogs oder einer Falaffel und damit mehr Abwechslung in die Snack Theke bringt, lockt Kundschaft an.

Im Handumdrehen sein Angebot an Hot Snacks erweitern

Schwarzbrot ohne Rinde, belegt mit Gouda, Ruccola und Tomaten. Gezeigt im Sandwichschnitt hintereinander.Ein verkaufsfördernder Hot Snack muss nicht immer etwas komplett Neues sein. Zum Beispiel kann man durch den geschickten Einsatz bereits vorhandener Waren aus einem bestehenden Snack einen aufregenden Hot Snack bereiten. Verwenden Sie zum Beispiel für das getoastete Sandwich mit Käse eine leckere Guacamole und toppen dies mit feurigen Jalapenos. Allzeit beliebt und ebenfalls im Handumdrehen ins Angebot integriert sind Hot Dogs, verfeinert mit einem würzigen Relish und einer köstlichen Snack-Soße.

Convenience für die schnelle Lösung

In dem Bild ist das asiatische Gericht in einem schwarzen Container zu sehen. Während im Hintergrund eine Hälfte bereits fertig laminiert wurde, wird die im Fokus stehende Hälfte der beiden Container gerade von einer Arbeitskraft mit durchsichtiger Folie verschlossen.Durch den geschickten Einsatz von Convenience Produkten in der Gastronomie und im Take-Away-Geschäft kann man viel Zeit sparen und trotzdem qualitative und hochwertige Speisen anbieten. Denn Convenience und Frische sind schon lange keine Wiedersprüche mehr. Viele der Hersteller von Convenience Produkten verzichten bei der Produktion auf künstliche Konservierungsstoffe, Aromen und Farbstoffe. Setzt der Bäckereifilialist, der Coffeeshop- Betreiber oder auch der Profi-Koch auf den Einsatz von Convenience Produkten und schafft einen geschickten Mix aus frischen und fertigen Komponenten, kann dies einen optimalen Lösungsanasatz bieten, das eigene Snacksortiment, zum Beispiel um einen warmen Mittagstisch zu bereichern. So ist es möglich, auch mit kleineren Kapazitäten durch den Einsatz von Convenience Produkten, wie zum Beispiel dem bereits fertig geschnittenen Burger Bun und einem dazu passenden Bratling, egal ob Fleisch oder vegetarisch, eine breite Auswahl an to go Speisen anzubieten. Sie sind ohne viel Aufwand servierfertig und vermitteln seinen Kunden trotzdem das Gefühl der „eigenen Herstellung“. Als perfekte Erweiterung für Ihr Convenience Sortiment, eignen sich zum Beispiel auch Suppen, Pizza, Flammkuchen und Pommes-Frites.

Präsentieren Sie Ihre Snacks richtig, um erfolgreich zu verkaufen

Auf dem Bild erkennt man eine Auslage bei der Bäckerei. Vorne im Fokus sind Backwaren aller Art zu sehen: Brötchen, Brot, Brotstangen und Kuchen. Über der fokussierten Theke hängen schwarze Lampen, die angeschaltet sind. Im Hintergrund erkennt man, dass die Bäckerei in schwarz-weiß gehalten ist. Man erkennt den Laden und ganz hinten sogar zwei Mitarbeiter in weißem T-Shirt und schwarzer Schürze.Die richtige Präsentation ist das A und O des erfolgreichen Abverkaufs. Denn desto schmackhafter der Snack präsentiert wird, desto weniger können Kunden wiederstehen. Auch Snacks die noch aufgewärmt werden, sollten appetitlich in der Auslage platziert sein. Zum Beispiel darf der Belag etwas raus gucken, damit der Kunde sofort erkennen kann was ihm zur Auswahl steht. Wobei es bei dem Belag besonders wichtig ist, diesen so zu wählen, dass der Snack eine ausreichende Standzeit in der Auslage aufweist. Während zum Beispiel Rucola auf einem Brötchen-Snack schnell unappetitlich aussieht, verleiht im Gegensatz dazu der Feldsalat dem Brötchen-Snack eine frische und appetitliche Optik. Neben den optischen Faktoren, spielt auch die Snackverpackung eine wichtige Rolle. Denn nur wer seinen Snack to go dann auch problemlos auf dem Weg zur Arbeit, egal ob in der Bahn oder im Auto, verzehren kann ist mit seinem Snack voll und ganz zufrieden. Bei der Auswahl der richtigen Snack-Verpackung spielen zum Beispiel die Art des Snacks (warm oder kalt) sowie die Form und Größe eine wichtige Rolle, um dem Kunden das Snackerlebnis bestmöglich zu gestalten.

 

auf dem Bild sind zwei Straßenschilder zu erkenne, das eine ist rosa, auf dem steht "one way". Das andere ist grün, auf dem steht "another way".

Immer den richtigen Weg finden

 

Das könnte Sie auch interessieren:
Mehr Profit mit der richtigen Gerätetechnik
Cheddar: der Boom hält an
Warme Mahlzeiten auch auf kleinster Fläche
Der neue Convotherm mini
Melitta®: Neuheiten und mehr Platz für Kaffee
Die Leerdammer® Initiative für Weidehaltung

Facebookmail