Barchetta & Focaccia – original italienische Snacks

Convenience Food

Ob unterwegs oder in der Mittagspause: Ist die Zeit knapp, greift man gerne zum schnellen Snack. Wenn der kleine Hunger kommt, gehören Pizza-Snacks zu den beliebtesten Optionen. Neu auf dem deutschen Markt sind die original italienischen Backwaren vom Familienunternehmen Scarlinpizza aus Apulien.

Leidenschaft macht den Unterschied

Wasser, Mehl, Salz und Füllungen aus frischen Zutaten, das alles mit viel Leidenschaft gemischt! Auf dieser Basis produziert das Familienunternehmen Scarlinpizza seit 1982 im äußersten Südosten Italiens Pizzateigtaschen und Barchette, die italienischer nicht sein könnten. Und das schmeckt man! Scarlinpizza ist die Geschichte eines Familienunternehmens, das vor über 30 Jahren in einer kleinen Filiale begann. Damals stellte Nicola Scarlino seine Spezialitäten mit dem einzigen Ziel her, den Menschen in seiner Umgebung Freude zu bereiten: Original italienische Focaccia und Barchette, die aussehen und schmecken, wie von Mama gemacht.

Barchetta – von Hand gefüllt

Bis heute werden der Teig sowie die Füllungen für alle Scarlinpizza-Produkte selbst hergestellt. Sämtliche Focaccia- und Calzone-Produkte sowie die Barchette (Schiffchen) werden von Hand gefüllt und geformt. Es werden keinerlei¬ Zusatzstoffe verwendet.

Drei unwiderstehliche Sorten

Die drei Pizzaschiffchen punkten mit ihrer Vielfalt. So verzichtet keine der Sorten auf den leckeren Mozzarella, in ihrem Belag sind sie jedoch grundverschieden. Vom Klassiker Margaritha mit Tomaten über Calabrese mit leicht pikanter Salami und geräuchertem Provola-Käse bis hin zum Barchetta Jonica mit leckerem Kochschinken.

Zubereitung: Im aufgetauten Zustand wird die Barchetta wenige Minuten ¬im Kontaktgrill erwärmt und lauwarm serviert. Kontaktgrill mit Backpapier auslegen.

Focacci­a – w­ie selbst gemacht!

Focaccia stammt aus Ligurien, einem Teil Italiens, der für sein Olivenöl berühmt ist. Die tradit¬ionelle Focaccia besteht aus einem Hefeteig, dem ein Überzug aus aromatischem Olivenöl seinen herzhaften Geschmack verleiht. Italiener essen Focaccia zum Frühstück und als Imbiss für den kleinen Hunger zwischendurch.

Große italienische Sortenvielfalt

Mit den sechs Sorten wird nahezu jeder Geschmack getroffen. Von Vegetarisch über Fleisch bis hin zur pikanten Variante. Die übereinander liegenden Pizzateige sind mit unterschiedlichsten Zutaten gefüllt und überzeugen nicht nur mit ihrer praktischen runden Form, sondern auch mit ihrem Geschmack.

Zubereitung: Im aufgetauten Zustand w­ird di­e Focacci­a wen­ige Mi­nuten i­m Kontaktgri­ll erwärmt und lauwarm serv­iert. Kontaktgr­ill mi­t Backpap­er auslegen.

Servieren: Focacc­ia halbi­eren und jewe­ils e­ine Hälfte als Porti­on servi­eren. Dabei­ lei­cht quer schnei­den, dami­t d­ie Füllung besser zur Geltung kommt.


Ich interessiere mich für diese Produkte

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK