„Das Snack-Geschäft wird für Bäckereien immer wichtiger“ Thorsten Knoop, Geschäftsführer bei Dat Backhus im Interview

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2016/04/Thorsten-Knoop-GF-bei-Dat-Backhus.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2016/04/Thorsten-Knoop-GF-bei-Dat-Backhus.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2016/04/Thorsten-Knoop-GF-bei-Dat-Backhus.jpg
„Das Snack-Geschäft wird für Bäckereien immer wichtiger“ Thorsten Knoop, Geschäftsführer bei Dat Backhus im Interview

Zum Thema Backwaren im Snack-Geschäft, den Trends bei Backwaren und den Erfolg des eigenen Angebotes konnten wir Thorsten Knoop, Geschäftsführer bei Dat Backhus, in einem Interview befragen.

1. Herr Knoop lassen Sie uns etwas an der Entstehungsgeschichte von Dat Backhus Heinz Bräuer GmbH & Co. KG  teilhaben. Welche Faktoren machen Ihrer Meinung nach den Erfolg von Dat Backhus und Ihres Angebotes aus?

Das Unternehmen Dat Backhus Heinz Bräuer GmbH & Co. KG  besteht in diesem Jahr seit 80 Jahren und war über 2 Generationen inhabergeführt. Es gibt zwei neue Geschäftsführer, Herrn Brinkhege und mich, die im Unternehmen tätig sind. Dat Backhus ist eine gewachsene Hamburger Marke, die seine Kunden überzeugt. Mit 95 Standorten im Hamburger Stadtgebiet und 120 Standorten insgesamt sind wir der einzige große Bäcker, der in Hamburg produziert und auch hier verkauft. Aus Hamburg für Hamburg lautet hier unsere Devise, denn jede Nacht backen 150-170 Backkräfte, damit am Morgen um 7 die Regale mit leckeren Backwaren gefüllt sind. Um diese Lieferkette zu gewährleisten ist auch nur eine Produktion in Hamburg sinnvoll.

2. Warum ist das Geschäft mit Snacks so wichtig in Bäckereien?

Das Geschäft mit Snacks ist immer wichtiger geworden, da sich ein neues Konsumverhalten entwickelt hat. Früher wurden Backwaren noch gekauft um sie zuhause zuzubereiten, Brötchen und belegte Stullen zu schmieren. Aufgrund von Zeitmangel und der gestiegenen Mobilität kaufen heutzutage die Kunden ihre belegten Brote oder Snacks jedoch fertig unterwegs. Da der LEH im Bereich der Backwaren auch sehr aktiv geworden ist, mussten sich die Bäcker etwas einfallen lassen um ihre Kunden zu binden und neue zu gewinnen.

3. Auf welche Backwaren-Snacks darf man sich in Ihrer Auslage freuen? Welche Wünsche haben die Kunden?

Dat Backhus legt großen Wert auf hochwertige Bäckerei-Snacks. Bei uns gibt es keine klassischen Mittags-Snacks wie Pizza, Currywurst oder Auflauf. Uns ist wichtig, dass immer eine Backware im Spiel ist und die Basis des Snacks bildet. Vom „Klappbrötchen“ bis zum Panini ist uns wichtig, dass hier qualitativ hochwertige Zutaten verwendet werden, welche den Snack aufwerten und eine große Vielfalt bieten. Wir arbeiten beispielsweise mit Lachs oder Serrano-Schinken. Unsere Snackentwickler sorgen dafür, dass alle 2 Monate neue Snacks in der Auslage zu finden sind, und „ältere“ Varianten dafür das Feld räumen.

4. Bieten Sie auch vegane Backwaren an? Oder planen Sie eine solche Auswahl?

Wir haben versucht vegane Varianten in unser Sortiment mit aufzunehmen, sind dabei jedoch nicht auf den erwarteten Zuspruch getroffen. Es gab Snacks mit Tofus, veganem Käse oder sogar mit veganem Fleischsalat, jedoch kam das bei unseren Kunden noch nicht so an. Da wir als Dat Backhus die Masse bedienen und eine ziemlich breite Zielgruppe haben konzentrieren wir uns vorerst wieder auf das klassische Sortiment, da wir glauben, dass Veganer eher auf kleinere Anbieter zurückgreifen, welche sich auf eine vegane Zubereitung und vegane Produkte spezialisiert haben.

5. Welche Trends sehen Sie im Bereich Backwaren für den Außer-Haus-Markt?

Im Snack-Bereich ist definitiv das Thema vegetarische Snacks im Kommen. Wir arbeiten bereits mit vielen verschiedenen und ausgefallenen Käsesorten, wie z.B. Schimmelkäse. Auch der Einsatz von Produkten von Leerdammer ist auf großen Zuspruch getroffen. Hier planen wir in nächster Zeit weiter in diese Richtung zu gehen. Auch das Thema Hot Snacks spielt eine wichtige Rolle. Gerade in Hamburg, mit seinem Portugiesen Viertel sind „plattgedrückte, warme Brötchen“ besonders beliebt. Hier spielt der portugiesische Einfluss eine große Rolle und der Einsatz unserer Kontaktgrills macht sich hier auf jeden Fall bezahlt.

6. Und noch zum Abschluss: Was ist Ihr liebster Backwaren-Snack?

Für mich ist das immer noch ein tolles frische Brötchen mit Zwiebelmett.

Vielen Dank!

Facebookmail