Oh la la – La PINSA!

Convenience Food

Manchmal liest man, dass es sie bereits im antiken Rom gegeben hat – dabei ist die Pinsa eigentlich eine recht neue Erfindung und aktuell voll im Trend. Ihr Boden ist oval und ihr Teig aus drei Mehlsorten gemacht. Seit September 2022 bietet Dr. Oetker Professional die angesagte Pinsa in fünf Varianten an.

Luftiger und knuspriger Teig

Pinsa variationen
© Dr. Oetker

Die Behauptung, es habe die Pinsa schon im antiken Rom gegeben, ist nichts als eine storiella (italienisch für kleine Geschichte). Erschaffen wurde die Pinsa erst 2001 von einem Pizzabäcker in der Nähe von Rom. Der neue Genuss und die schöne Geschichte haben jedoch schnell zu weiter Verbreitung und großer Beliebtheit der Pinsa geführt, deren Name übrigens auf das Lateinische „pinsere“ (zerdrücken) zurückgeht und die Mehlherstellung beschreibt. Denn Mehl ist essenziell für eine Pinsa: Ihr Boden wird aus drei Mehlsorten und mit Sauerteig hergestellt. Weizen-, Dinkel- und Reismehl kommen für La PINSA! von Dr. Oetker Professional zum Einsatz. So entsteht ein luftiger und zugleich knuspriger Boden mit überzeugender Handmade-Optik, der im Steinofen vorgebacken wird und eine schöne Porung hat.

Authentisches Italien-Feeling

Pinsa Mortadella
© Dr. Oetker

Gastronomen servieren ihren Gästen mit La PINSA! ein authentisches und zugleich trendiges Produkt, das sich sehen und schmecken lassen kann. Ob vegetarisch, vegan oder mit Fleisch, mit oder ohne Belag – La PINSA! bedient alle Geschmacksvorlieben. Eine aromatische Tomatensoße aus italienischen Tomaten und feiner Mozzarella aus italienischer Büffelmilch zeichnen die Sorte Margherita di Bufala aus und gehören auch zur Auflage der Variante Salame di Finocchietto, die zudem mit einer edlen Fenchel-Salami, Rucola-Pesto und Provolone-Käse aus Italien versehen ist. Vegetarier haben ihre Freude an der La PINSA! Verdure e Formaggio di Capra, die mit gegrillten Auberginen und Zucchini, Provolone-Käse und Ziegenkäsewürfeln belegt ist.

Basis für kreative Ideen

Raum für eigene Kreationen lassen die unbelegten Sorten Base Pomodoro und Base Bianca, die wahlweise mit einer Tomatensoße oder würzigen Crème-Fraîche-Soße versehen sind. Alle Varianten überzeugen mit ausgewählten italienischen Zutaten: Für Teig, Soßen und Pesto wird ausschließlich italienisches Olivenöl verwendet. Auch die aromatischen Tomaten für die Tomatensoße stammen aus Italien – genauso wie der Provolone-Käse und der Mozzarella aus Büffelmilch für die La PINSA! Margherita di Bufala. Die unkomplizierte Zubereitung innerhalb weniger Minuten im Stein- oder Heißluftofen bzw. Kombidämpfer haben die fünf Sorten ebenfalls gemein.

Pinsa Mortadella    Pinsa Flammkuchen-Style

Passende Werbemittel und Materialien

Als 360°-Konzept lässt La PINSA! von Dr. Oetker Professional keine Wünsche offen und hat das passende Servicematerial gleich mit im Gepäck. So werden auf die Pinsa abgestimmte Werbematerialien wie Gehwegtafeln, Vorlagen für Bildschirmwerbung oder Speisekarten auf Wunsch genauso zur Verfügung gestellt wie kreative Rezeptideen. Hilfreiche Küchenutensilien wie Wiegemesser, Holzbretter oder eine Pinsa-Schere bietet Dr. Oetker Professional ebenfalls an.

Mehr Informationen 

Weitere Rezepte finden Sie hier.


Ich interessiere mich für diese Produkte

  • Hidden
  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

präsentiert von:

Logo Dr.Oetker Professional

Ähnliche Beiträge