Mahlzeit_Essen_Zusammen_Tafel_Food Professionals

Stehen wir vor einer Ernährungsrevolution?

Der schon 2018 spürbare Wandel in der Lebensmittelindustrie nimmt weiter Fahrt auf. Die aktuell zur Verfügung stehenden Ressourcen decken schon jetzt nicht mehr den Bedarf der Weltbevölkerung. Neben Umweltschutz und Gesundheit rücken daher ethische und moralische Werte weiter in den Fokus des täglichen Handelns, denn der Trend zu Selbstoptimierung hält auch 2019 an. Der Fleischkonsum sinkt langfristig, gleichzeitig steigt damit die Notwendigkeit alternativer Proteinquellen. Stehen wir vor einer Ernährungsrevolution?

Interessante Chancenfelder für die Lebensmittelindustrie zeigt jetzt eine von Food Professionals und concept m durchgeführte Studie. Auch der deutsche Außer-Haus-Markt sollte sich mit den Trendthemen 2019 auseinandersetzen, denn die Intensität, mit der die Trendthemen in diesem Jahr vorangetrieben werden, lässt aufhorchen. Von Produktneuentwicklungen bis hin zur neuen Marketingstrategie – hier warten lukrative Chancen.

Produkte mit Mehrwert sind gefragter denn je

Insekten_Patty_Trends_Food ProfessionalsSnackprodukte ohne natürliche Inhaltsstoffe werden es zukünftig schwer haben. Zwar werden sie nie ganz vom Markt verschwinden, es entsteht jedoch genug Platz für innovative Produkte, die sowohl mit Natürlichkeit als auch mit einem gewissen Zusatznutzen überzeugen. Solche Zusatznutzen können dabei von einem guten Gewissen bis hin zur Gesundheits- und Leistungssteigerung reichen. Aktuell im Fokus: Produkte mit zusätzlichen Proteinen.  Besonders alternative Proteinquellen erfüllen dabei Verbraucheranforderungen an gesunde, ökologische Lebensmittel. Gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut concept m hat Food Professionals, Beratungspartner der Lebensmittelindustrie, eine Studie durchgeführt, die Proteinquellen im Zeitraffer, psychologische Motive und Barrieren des Verzehrs von alternativen Proteinquellen sowie verschiedene Verbrauchertypen vorstellt. Im Fokus der Studie waren die drei Proteinlieferanten Pflanzen, Invitro-Fleisch und Insekten. Das Ergebnis: Die Akzeptanz von jeglichen Proteinalternativen ist kein generelles Thema von Sensorik oder Ekel, sondern kann allein von gezieltem, strategischen Marketing gelöst werden. So ergeben sich Chancenfelder, von denen der Snack-Markt stark profitieren kann.

Nachhaltigkeit und Transparenz vom Rohprodukt bis zur Verpackung

Umwelt_Nachhaltigkeit_Gesund_Ernärhung_Food-ProfessionalsEin weiteres bestimmendes Verbraucherthema ist auch in diesem Jahr der Wunsch nach Transparenz und Nachhaltigkeit. Dabei werden nicht nur die Inhaltsstoffe der Snacks kritisch hinterfragt, auch die Verpackungen stehen auf dem Prüfstand.

Ein nachhaltiges Produkt in Kombination mit einer offenen, nachvollziehbaren und kanalübergreifenden Kommunikation kann helfen, diesen Wunsch nach Transparenz zu befriedigen.

Tierwohl wird immer wichtiger

WIese_Kuh_Tierwohl_Nachhaltigkeit_Food ProfessionalsUnser Essen soll lecker sein und uns ein gutes Gefühl vermitteln, ohne dass wir gleichzeitig ethische Bedenken haben müssen. Tierische Lebensmittel bzw. Rohstoffe werden es daher zukünftig schwerer haben. Ob Unternehmen dabei auf tierische Fleischalternativen wie Invitro-Fleisch oder Insekten, die das Tierleid zwar nicht gänzlich umgehen, aber dennoch reduzieren, ausweichen oder auf pflanzliche Alternativen, spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Hier sind die Möglichkeiten vielfältig und die Chancenfelder groß. Wichtig dabei: Egal, für welche Alternative man sich entscheidet, Unternehmen sollten sich lieber heute als morgen mit dem Thema auseinandersetzen.

Gesundheit und Genuss müssen Hand in Hand gehen

Burger_Basilikum_Trends_Food-ProfessionalsAuf einen Aspekt der Snackerfahrung wollen alle Verbraucher jedoch auch 2019 nicht verzichten: den Genuss. Snacks aus der filialisierten Systemgastronomie gelten schließlich immer noch als Belohnung oder kleine genussvolle Pause im stressigen Alltag.

Wird dieser mit gesunden Produkten oder einem Zusatznutzen ausgestattet und ist moralisch unbedenklich, trifft der Snack den Nerv der Zeit und den Geschmack der Verbraucher.

Fazit: vielfältige Chancen für das neue Jahr

Für alle, die sich weiterentwickeln wollen, bringt das neue Jahr vielfältige Chancen mit sich. Die Anforderungen der Verbraucher an den deutschen Snack-Markt sind im Umbruch, weshalb sich auch die Marken den veränderten Bedürfnissen anpassen sollten.  Bereits mit kleinen Veränderungen im Marketing oder bei Produktentwicklungen können die neuen Bedürfnisse der Verbraucher adressiert werden. Mit den richtigen strategischen Entscheidungen kann im Außer-Haus-Markt also viel bewegt werden – Zeit umzudenken!

Zur Studie

 

Texte / Bilder: Food Professionals Köhnen GmbH / Pixabay / Thinkstock / Getty Images

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü
To Go Verpackungen
Jetzt gratis E-Book herunterladen mit praktischen Tipps und Beispielen
Mit dem Download des E-Book To Go Verpackungen erhalten Sie auch unseren kostenlosen zweiwöchigen E-Mail Newsletter snackletter. Dieser enthält interessante Informationen rund um das Thema Snacks. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von drei Monaten gelöscht. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. 
close-link
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK
To Go Verpackungen
Jetzt gratis E-Book herunterladen mit praktischen Tipps und Beispielen
Mit dem Download des E-Book To Go Verpackungen erhalten Sie auch unseren kostenlosen zweiwöchigen E-Mail Newsletter snackletter. Dieser enthält interessante Informationen rund um das Thema Snacks. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von drei Monaten gelöscht. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. 
close-link