Snacktrends 2023: Selbstbedienung 2.0

Die Personalnot in der Gastronomie begann schon vor dem Aufkommen des Corona-Virus. Mit dem Lockdown wanderten jedoch viele Angestellte aus der Gastronomie in andere Branchen ab, was den Personalmangel weiter verschärfte. Nun müssen kreative Lösungen gefunden werden. Die Digitalisierung hilft dabei.

Kreative Lösungen

snack Automaten
© Mr Lunch

Speisekarten werden seit Corona vielerorts nicht mehr gebraucht, sondern stehen in Form eines QR-Codes auf dem Tisch oder der Theke bereit. Restaurantspeisen lassen sich inzwischen nahezu ausnahmslos online als Take-Away oder Delivery bestellen. Statt des Liefermanns oder der –frau testet so manches Unternehmen, wie Domino‘s Pizza, schon Lieferroboter. Die Restaurantkette startete im April 2022 eine Testphase mit einem Pizzalieferroboter in Berlin. Auch Automaten, die mehr können als nur ein Produkt auszuwerfen, welches zuvor ausgewählt wurde, gibt es bereits im Snackbereich: So werden immer mehr Automaten aufgestellt, die Pizza oder Pommes selbstständig zubereiten. Beliebte Orte dafür sind Kantinen oder Mensen; einige der Maschinen finden sich auch vor Supermärkten oder Hotels sowie an E-Ladestationen, wie z.B. die Vesperbox von Bakomatic, die sowohl Brötchen backen kann als auch frische Gerichte kühlt.

Smarte Automaten

Verkaufsautomat
© Frydge

Auch in Unternehmen, in denen sich eine eigene Kantine nicht mehr lohnt, weil die Hälfte der Belegschaft im Homeoffce arbeitet, wird zunehmend auf smarte Automaten gesetzt, die frische Snacks, darunter Wraps, Bowls, Suppen, Salate und kleine Gerichte, im Angebot haben, wie die Automaten von Mr Lunch, Foodji oder Frydge. Ein weiteres automatisiertes Snack-Konzept ist ‚Curb Food‘, welches nach Stockholm und Kopenhagen 2022 auch in Berlin startete. Hier kann man über Lieferando, Wolt oder Ubereats Burger, Quesadillas oder Grilled-Cheese Sandwiches bestellen und sie dann vor Ort im pinken Curb Food Store abholen. Sichtbare Servicekräfte gibt es hier nicht: Der Kunde holt sein Essen aus dem angezeigten Schließfach ab.

Snacken an der Ladesäule

tesla Lade Säule
© bk World

Nicht zuletzt entstehen neue Snack-Konzepte auch aufgrund der E-Mobilität. An Teslas Ladeparks kann man bald nicht mehr nur sein Auto aufladen, sondern etwas essen, arbeiten, die Kinder beschäftigen und Lebensmittel aus der Region einkaufen. In den Aufenthalts-Qubes sorgen Snackautomaten, die frische Produkte wie Joghurt, Salat, Bowls und Wraps anbieten, sowie Kaffeeautomaten mit diversen Kaffeespezialitäten für das leibliche Wohl. Auch frisch gebackene Pizza liefert ein Automat in wenigen Minuten. Diese Aufenthalts-Lounges sind rund um die Uhr geöffnet.

Snacktrends 2023: E-Book

Snacktrends E-Book Titel Tablet
©123rf

Das kostenlose E-Book von snackconnection gibt einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen und Trends in 2023 für den Snackmarkt. Es liefert Anregungen, Ideen und anschauliche Beispiele für Ihr Snackangebot für ein erfolgreiches Geschäft mit den kleinen Mahlzeiten.

 

Jetzt E-Book lesen

 

Ähnliche Beiträge