Herstellung veganer Burger

Ist Veganismus nur ein Hype oder ein echter Zukunftstrend?

Gastro Trends

Wie steht es wirklich um die Ernährungsgewohnheiten der Deutschen? NOMOO, die vegane Marke für Bio-Speiseeis, wollte es wissen. Jetzt liegen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage vor und offenbaren Wahrheiten wie (Vor-)Urteile.

Allesesser, Flexitarier, Vegetarier oder Veganer? Ist Veganismus nur ein Hype oder ein echter Zukunftstrend? Und wieso ernähren sich nicht mehr Menschen ohne tierische Produkte? NOMOO, die pflanzliche Eismarke aus Köln, wollte genauer wissen, wie es die Deutschen mit der Ernährung halten und hat die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage1 geteilt.

Vegetarische und vegane Ernährung:  vor allem für die Jüngeren interessant 

Junge Menschen essen Salat vegan
© Adpic

Vegetarische und vegane Ernährung sind vor allem bei den jüngeren Menschen zwischen 18 und 24 Jahren angesagt: Hier leben 14 % vegetarisch, immerhin 3 % vegan – der höchste prozentuale Anteil unter allen Alterssegmenten. 19 % der jungen Altersgruppe bezeichnen sich als flexitarisch – eine Ernährungsweise, die nur bei den 25-34-Jährigen noch etwas verbreiteter ist (21 %). Mit zunehmendem Alter ab nimmt die Bereitschaft für veränderte Essgewohnheiten dann allerdings ab. Nur noch 5 % der Befragten über 45 und 4 % der Befragten über 55 bezeichnen sich als Vegetarier. Der Anteil der Veganer liegt in den Altersgruppen ab 25 zwischen 1 und 2 %.

Vegan und vegetarisch:  ein eher weiblicher Trend 

FRauen essen vegan Handy
© Adpic

Eine kleine Tendenz lässt sich bei den Geschlechtern feststellen: Frauen ernähren sich eher flexitarisch (Frauen: 17 %; Männer: 14%), vegetarisch (Frauen: 9 %; Männer: 5%) oder vegan (Frauen: 2%; Männer: 1%). Insgesamt zwei Drittel der Befragten aber (Frauen: 70 %; Männer:  78 %) sind Allesesser. Die Ergebnisse der YouGov Studie decken sich damit weitgehend mit den Insights von NOMOO.

Gründe dagegen:  Geschmack, Gesundheit und Aufwand

Steak auf Teller | snackconnection
© Adpic

Warum aber wird eine vegane Ernährung abgelehnt? 44 % der Befragten geben schlicht an, dass sie tierische Produkte gerne essen. Nur in der jüngsten Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren liegt dieser Wert mit 37 % deutlich niedriger. 35 % der Befragten fürchten, dass bei veganer Ernährung der Organismus nicht mit ausreichenden Nährstoffen versorgt wird. 31 % erklären, dass ihnen vegane Speisen nicht schmecken, und 27 % der Befragten ist vegane Ernährung zu teuer oder zu kompliziert.

Gründe dafür:  Tierwohl, Gesundheit und Geschmack

Kuh auf der Weide | snackconnection
© Adpic

„Es gibt generell keine Argumente, die mich von einer veganen Ernährung überzeugen könnten“, geben mehr als ein Drittel (36%) der Befragten an, die sich flexitarisch, vegetarisch oder omnivor ernähren. Für immerhin 34 % wäre das Tierwohl ein Grund für die Annäherung an eine vegane Ernährung – dieses Argument zählt insbesondere in der Altersgruppe zwischen 18 und 25 (50 %). Für rund 30 % der Befragten wäre die eigene Gesundheit ausschlaggebend, um sich von einer veganen Ernährung überzeugen zu lassen, für 22 % ein Angebot an leckeren Speisen. Die Umwelt als Hauptgrund für den Wechsel zur veganen Ernährung landet im Durchschnitt auf Platz vier (22 %); für die jüngeren Befragten aber spielt er eine deutlich wichtigere Rolle (18-24:  38 %; 25-34: 35 %).

Neues ausprobieren: Die Bereitschaft ist vorhanden, aber…

Burger vegan mit Spargel in Tapas Schälchen / snackconnection
© Pixabay

Den Food-Horizont erweitern: Das geht. Ein Drittel der Befragten würden vor allem pflanzliche Milch (36%) ausprobieren, 33 % veganen Fleischersatz oder veganes Eis. So offen einige sind, umso konsequenter sträubt sich mehr als ein Viertel der Befragten, vegane Produkte auszuprobieren (29 %, davon 31 % Männer, 27 % Frauen). Und auch hier gilt: Je älter, desto stärker lässt die Bereitschaft zur Kostprobe nach: Für 46 % der über 55-Jährigen gibt es keine Argumente für vegane Ernährung.

Meinungen und (Vor-)Urteile

3 Simlies
© Adpic

Auch was die Befragten über vegane Ernährung denken, trat zutage. Von „Die Veganer, die ich kenne, sind schlecht gelaunt und intolerant“ bis „Ich esse, wonach mir ist“ waren viele höchst unterschiedliche Haltungen vertreten. Manchmal sind es die Umstände, die gegen Veganismus sprechen („Ich koche für meine Familie, die nicht vegan leben möchte“), Gewohnheiten („Ich kenne zu wenige vegane Rezepte“, „Es ist schwer, sich umzustellen“), Geschmacksvorlieben („Ich mag ab und zu ein gutes Steak“) oder schlichtweg ein Mangel an Möglichkeiten („Im Restaurant ist es schwierig, etwas zu essen zu finden.“).

1Quelle:  Repräsentative Online-Umfrage über Ernährungsgewohnheiten der YouGov Deutschland GmbH im Auftrag von NOMOO im Juni 2021

Ideen, Rezepte und Anregungen für Ihr veganes und vegetarisches Snack-Angebot gibt es in unserer Themenwelt:

Veggie & Vegan

Ähnliche Beiträge:

 

 

Menü