Wann, wo und wie wird Kaffee getrunken?

Durch die hohe Beliebtheit des Kaffees und die Vielfalt der Kundenwünsche, wagen immer mehr Unternehmen den Markteintritt in das Geschäft mit der Kaffeebohne. Entsprechend hoch ist die Zahl der Wettbewerber und Konkurrenten.  Umso wichtiger ist es den Markt und die Bedürfnisse der Kunden zu kennen. Der deutsche Kaffeeverband belegt in der Kaffee-Konsum-Studie alle Zahlen rund um den Kaffee. Wer trinkt überhaupt Kaffee? Wo trinken die Konsumenten ihren Kaffee am liebsten? Diese und weitere Fragen stellte der Deutsche Kaffeeverband rund 9000 Konsumenten.

Hier trinken die Deutschen ihren Kaffee am liebsten

Mit 161 Litern Kaffeekonsum pro Kopf ist es kein Wunder, dass der Kaffee unangefochten das beliebteste Getränk der Deutschen ist. Während der Gesamtkonsum zum Vorjahr leicht gesunken ist, steigt der Anteil des Außer-Haus Konsums weiter an. Rund 43 Liter werden mittlerweile außer Haus konsumiert. Dabei ist der Bäcker der am häufigsten gewählte Ort für den Kauf eines Kaffees. Restaurants (9,1%), Coffeebars (8,6%) und Cafés (8%) belegen die Plätze zwei bis vier. Auch beim Kaffee To Go hat die Bäckerei mit 18,3% die Nase vorn. Darauf folgen Coffeebars mit 11,5% und die Tankstelle mit 8,3%. Auch das Mitnehmen von Zuhause liegt im Trend.

Kaffeespezialitäten erfreuen sich großer Beliebtheit

Das Kaffeegeschäft boomt in der Gastro-Branche besonders am Nachmittag. Zu dieser Tageszeit holen sich rund 43% der Befragten ihren Kaffee. Morgens (15%), mittags (16%) und abends (10%) sind es deutlich weniger.  Aber wie trinken wir unseren Kaffee eigentlich am liebsten? Schwarz, mit Milch oder Zucker? Tatsächlich antworten die meisten (38%) deutschen Konsumenten auf diese Frage mit „Zucker bitte“. Jeder Dritte bestellt sich eine Kaffeespezialität mit Milch, wie Latte Macchiato, Cappuccino oder Café au Lait. Kaffee mit Milch wird von 30% bevorzugt. Die Beliebtheit des „Kaffee schwarz“ sinkt zum Vorjahr leicht und ist mit 21% nur das viertbeliebteste Kaffeegetränk. Dass die Kaffeespezialitäten immer beliebter werden, wird besonders durch die jüngere Generation bewirkt.

Kaffee am Arbeitsplatz

Der Arbeitsplatz ist nach dem Zuhause der häufigste Ort für den Konsum von Kaffee. Während das Kaffeetrinken zu Hause zum Vorjahr um 2,5% unbeliebter geworden ist, wird am Arbeitsplatz immer öfter Kaffee getrunken. Aber welchen Einfluss hat Kaffee auf die Arbeit? Die meist genannten Gründe sind Wertschätzung (71%) und Wohlbefinden (70%).  Auch Leistungsfähigkeit (56%) und Arbeitsklima (62%) sind oft genannte Einflüsse. Um einen Kaffee zu kochen, gibt es heutzutage zahlreiche Möglichkeiten. Mit Filtermaschinen und Kaffeevollautomaten werden dabei über 50% aller getrunkenen Tassen zubereitet. Padmaschinen, Getränkeautomaten und Kapselmaschinen liegen mit 7 bis 10% weit dahinter.

Weitere Informationen

Bildquelle: Pixabay

 

 

Ähnliche Beiträge

Menü
Erhalten Sie regelmäßig
Tipps und Ideen für ein
erfolgreiches Snackgeschäft


Jetzt kostenlos zum Newsletter anmelden!
Unser kostenloser E-Mail Newsletter enthält regelmäßig interessante Informationen rund um das Thema Snacks. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. 
close-link
Der Newsletter rund ums Snackgeschäft – Tipps, Ideen, Trends  & neue Produkte
Jetzt anmelden!
Snacktrends
Mit dem gratis E-Book  alles über die wichtigsten Snacktrends erfahren
Mit dem Download des E-Book Snacktrends 2019 erhalten Sie auch unseren kostenlosen zweiwöchigen E-Mail Newsletter snackletter. Dieser enthält interessante Informationen rund um das Thema Snacks. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von drei Monaten gelöscht. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung 
close-link