Lieferando-Studie: Immer mehr Interesse an veganer Ernährung

Gastro Trends

Die deutschen Konsumenten sind immer mehr an einer veganen Ernährung interessiert, dass spiegelt sich auch beim Lieferservice wider. Die Online-Bestellplattform Lieferando.de nimmt 2021 nicht nur bei der Veganuary-Aktion teil, um Konsumenten an vegane Alternativen heranzuführen, Lieferando.de hat in diesem Zuge auch mit einer Studie die Haltung der Deutschen zur veganen Ernährung untersucht.

Vegane Ernährung – Interesse bei Männern geweckt

Gefüllter veganer Wrap mit Salat
© Adobe Stock

70 % der Befragten im Alter von 18 bis 35 Jahren interessieren sich für eine vegane Ernährung. Nicht nur Frauen sind an einer veganen Ernährung interessiert. Ganz im Gegenteil: Bei der Befragung war das Interesse an einer veganen Ernährung bei Männern (58 %) höher als bei Frauen (46 %). Auch beim Thema vegan kochen stellte sich heraus, dass die Männer (56 %) im Vergleich zu den Frauen (52 %) mehr Interesse zeigten. 45 % der Nicht-Veganer wollen einmal in der Woche auf tierische Lebensmittel verzichten.

Nährstoff-Mythos löst sich auf

Vegan Bowl Avocado Kichererbsen
© Fotolia, kucherav

Lange Zeit befürchtete Konsumenten nicht genügend Nährstoffe bei einer veganen Ernährung zu sich zu nehmen, doch dieser Mythos scheint sich aufzulösen. Nur noch ein Drittel der Deutschen befürchtet zu wenig Nährstoffe durch eine vegane Ernährung aufzunehmen. 56 % sehen eine vegane Ernährung mittlerweile als gesund und nährstoffreich an.

Vegane Speisen boomen im Liefergeschäft

© Pixabay

Im Jahr 2020 interessierten sich knapp 40 % der deutschen Befragten für vegane Speisen. 166 % mehr vegane Bestellungen gaben Lieferando-Nutzer im November 2020 im Gegensatz zum November des Vorjahres auf. Besonders häufig bestellten Lieferando-Nutzer aus Hamburg (+166 %) vegane Gerichte, gefolgt von Frankfurt (162 %), München (+154 %) und Berlin (+149 %). Köln mit +125 % und Düsseldorf mit +104 % liegen deutlich hinter den anderen Städten.

Vegane Snacks ins Sortiment aufnehmen

Avocadosandwich mit Ruccola auf einem Teller / snackconnection
© Pexels

Die Studie zeigt wie wichtig es inzwischen ist vegane Produkte in sein Sortiment aufzunehmen. Das gelingt oft ganz einfach ohne viel Aufwand. Beleget Brote kann man zum Beispiel mit veganen Aufstrichen aus roter Bete – Hummus mit knackigen Sprossen oder Gemüse belegen oder mit veganem Käse. Fleischige Snackklassiker wie Bratwurst, Hot Dog oder Currywurst können auch mit veganer Bratwurst zubereitet werden. Pizza gelingt auch mit veganem Käse und Gemüse als Belag und bei Burgerpatties aus Fleischersatz schmeckt man schon fast den Unterschied zu richtigem Fleisch nicht mehr.

Themenwelt Veggie & Vegan

Weitere vegane Rezepte

Ähnliche Beiträge:

Menü