Bowl Schüssel mit Salat aus Avocado und Kichererbsen

Neueste Bowl-Trends

Gastro Trends

Food-Bowls liegen immer noch stark im Trend – gerade jetzt, weil sie einfach als To Go-Food zuzubereiten und gesund sind. Laut einer Umfrage von Bookatable schätzen die Befragten an diesen Trend-Gerichten die Vielfältigkeit und die Möglichkeit, alles kombinieren zu können. 25 % finden den gesundheitlichen Aspekt und Geschmack an Bowls gut. Was 17 % der Befragten an den bunten “Schüssel-Gerichten” außerdem besonders gefällt, ist die Optik. Wir zeigen die neusten Bowls-Trends.

Matcha-Bowl – Superfood für mehr Abwehrkräfte

Smoothie Bowl aus Matcha

© Dreamstime, Jassamine

Zur Zeit werden Lebensmittel stark nachgefragt, die unser Immunsystem stärken. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Matcha-Bowls im Trend liegen. Matcha ist ein besonderer Grüntee in Pulverform. Ob Smoothies, Bowls, Kuchen oder Kekse: Die leuchtend grüne Farbe passt in viele Speisen. Matcha gilt überdies als echter Jungbrunnen. Kaum ein anderes Naturprodukt liefert mehr zellschützende Antioxidantien als der pulverisierte Tee aus Japan. Matcha enthält reichlich zellschützende Antioxidantien und soll außerdem das Immunsystem stärken. Das Pulver wird für die Bowl einfach unter das Fruchtpüree gemischt. Schon erhält man eine leckere Frühstückbowl zur Stärkung des Immunsystems.

Kokos-Bowl – Bowl mit Milchalternative

Smoothie in einer kokosnuss

© Adpic

Immer mehr Menschen möchten aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen auf Milch von Kühen verzichten. Daher erfreuen sich Kokosnuss- Bowls großer Beliebtheit. Die Grundlage von Coconut-Bowls sind, wie könnte es anders sein: Kokosnüsse. Dabei wird das Kokosfleisch einer jungen Nuss, die ist von Natur aus sehr gelartig ist, oder einer reifen Nuss in Stücke geschnitten und in einem Hochleistungsmixer mit Wasser vermengt, so dass eine cremige Masse entsteht. Alternativ kann man auch Kokosnussmilch verwenden. Kokosnüsse enthalten eine Vielzahl an wertvollen Ballaststoffen, Eiweiß und vielen wichtigen Mineralien wie etwa Zink, Eisen und Magnesium. Zusätzlich kommen noch Haferflocken in die Bowl sowie saisonale Früchte wie Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren etc. Als Topping können noch Kokosflocken oder Kokoschips darübergestreut werden.

Hummus-Bowl – idealer Lunch To Go für warme Tage

Bowl mit Reis, Süßkartoffel und Hummus Dip

© Dreamstime, Nina Firsova

Statt Getreide oder Reis wird Hummus als Grundlage der Bowl genutzt statt nur als Beiwerk. Sehr gute Creme aus Kichererbsen, Tahin, Knoblauch und Kreuzkümmel gibt es fertig zubereitet zu kaufen. Mit gegrilltem Gemüse, einem Löffel Sesamöl und frischer Minze ist in kurzer Zeit und ohne viel Aufwand eine vegane orientalische Bowl zubereitet, die ein idealer Lunch für die warme Jahreszeit ist. Alternativ kann das Hummus mit püriertem Blumenkohl „gestreckt“ werden für eine kalorienarme Variante.

Ramen-Bowls – japanische Nudel-Bowl

Ramen Bowl mit Eiern und Karotten

© Dreamstime, Oksanabratanova

Eine Umfrage von Bookatable zeigt, dass Ramen-Bowls bei Restaurantbesuchern sehr beliebt sind. Ramen-Nudeln sind japanische Weizen-Nudeln. Das besondere an den Ramen-Nudeln ist, dass sie nur aus Weizenmehl, Wasser und Kansui bestehen. Kansui ist ein Wasser, das reich an Kalium- und Natriumkarbonat ist und den Nudeln ihre charakteristische gelbliche Farbe verleiht. In einer würzigen Miso-Ramen-Brühe mit Frühlingszwiebeln, Bambussprossen, Pilzen, Spinat, Mais und Ei wird daraus eine leckere und leichte Suppen-Bowl. In Japan ist Ramen ein beliebtes Fast-Food. Dort befindet sich an jeder Straßenecke ein Imbiss, in Japan ein sogenanntes Ramen-ya, ein Ramen-Restaurant.

Ähnliche Beiträge:

Menü