Indivduelle Verpackungen | snackconnection

In nur 4 Schritten zu Ihrer individuellen Verpackung

Gastro Verpackung

Bieten Sie Take-away-Speisen wie Burger, Pizza, Pommes & Co. an und möchten Ihren guten Namen bei Kunden noch besser in Erinnerung halten? Dann lassen Sie Ihre Verpackungen am besten individuell mit Ihrem Logo, Design und Slogan bedrucken. Wie Ihnen dies ganz leicht gelingt, zeigt Ihnen RAUSCH in 4 Schritten.

Individuelle Verpackung für Snacks

© Rausch

Individuelle Verpackungen für Speisen und Getränke sind einzigartig, ansprechend und verkaufsfördernd. Sie fallen auf, kommen professionell daher und sind die Markenbotschafter Ihrer Werte und Produkte.

Fast alle Lebensmittelverpackungen lassen sich individuell bedrucken. Besonders beliebt sind Papierfaltenbeutel, Burger- und Snackboxen, Kaffeebecher uvm.

Doch wie kommen Sie zu Ihrer ganz eigenen Lebensmittelverpackung, die zu Ihren Speisen und Getränken sowie Ihrer Firma passt und für den unverwechselbaren Markenauftritt sorgt?

✓ Schritt 1 – die Wahl der Verpackung

Frau hält Pizzakarton

© Rausch

Ganz am Anfang bestimmen Sie die Art der Verpackung, die Ihren Anforderungen entspricht. Bei RAUSCH haben Sie die Wahl aus einem großen, vorgefertigten Standard-Sortiment, das sich bestens individualisieren lässt. Wichtig ist, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben, der Sie zu Material, Eigenschaften und Vorteilen fachkundig berät.

Hat Ihr Produkt eine außergewöhnliche Form oder Anforderung? Soll die Verpackung beispielsweise exakt in Ihr Verkaufsregal passen, flach gelagert werden können oder den Inhalt schützend fixieren? Dann lohnt sich die Fertigung einer auf Ihre Bedürfnisse gefertigten Lösung.

Zusammen mit Ihrem Fachberater definieren Sie Funktion, Größe, Material und Design und finden Schritt für Schritt zu Ihrer Lebensmittelverpackung. Anhand eines gefertigten Prototypen testen Sie die Eignung Ihres neuen Produktes 1 : 1 auf Herz und Nieren.

✓ Schritt 2 – die grafische Umsetzung

Burger Box mit individueller Beschriftung

© Rausch

Haben Sie Ihre passende Verpackung gewählt, geht es um deren Look, dem sogenannten Erscheinungsbild.

Platzieren Sie zusammen mit der Grafikabteilung Ihr Logo und Slogan z. B. auf der Burger-Box möglichst prominent. Besonders aufmerksamkeitsstark sind Farben, Bilder oder grafische Elemente, die hier gekonnt eingesetzt werden. Sie können auch Hinweise zu Regionalität, Rezepten oder Aktionen ergänzen. Ihre Möglichkeiten, den Platz werblich zu nutzen, sind fast unbegrenzt.

Ist Ihr Hersteller FSC®– und PEFC™-zertifiziert, drucken Sie idealerweise diese Nachhaltigkeits-Gütesiegel auf und zeigen Ihren Kunden damit, dass Ihnen umweltschonende Verpackungen wichtig sind.

Papp- und Suppenbecher als Verpackung

© Rausch

Allerdings kommt bei Lebensmittelverpackungen der Druckfarbe besondere Bedeutung zu. Sie darf grundsätzlich nicht in direkten Kontakt mit Speisen oder Getränken kommen. Bedrucken Sie darum Ihre Verpackungen nur auf der Außenseite oder lassen Sie sie zusätzlich beschichten.

Um Ihren Pappbecher, die Snackschale oder Papierbeutel nach Ihren Vorgaben bedrucken zu können, braucht es ein Klischee. Diese stempelartige Druckform benötigt die Druckerei, um Ihr Design auf der Verpackung aufzudrucken. Dafür fallen entsprechende Kosten an. Der Vorteil: Sie können das Klischee für Nachdrucke weitere Male einsetzen und somit sparen.

Individuelle Verpackungen wie Tüten und Becher

© Rausch

Individualisieren Sie mehrere Produkte, ist ein einheitliches Design besonders wirkungsvoll und erfolgreich. Auch hier können Sie auf die Fachleute zählen und gemeinsam mit Ihnen ein passendes Gestaltungskonzept entwickeln.

Sei es für Beutel, Becher, Tragetaschen uvm., die Grafikabteilung erstellt Ihnen Gestaltungsvorschläge – auch in Zusammenarbeit mit Ihrer Werbeagentur – und präsentiert Ihnen schließlich den Korrekturabzug oder das Gut zur Ausführung.

✓ Schritt 3 – die Produktion

Fachberater von Rausch zu Verpackungen

© Rausch

Sobald das Druckbild stimmt und Sie Ihre Freigabe erteilt haben, startet die Produktion und Sie können sich auf das Resultat freuen.

Die Spezialisten übernehmen für Sie die Einhaltung aller Schritte im Prozess nach dem festgelegten Terminplan. Sie erledigen die Farbabstimmung und Ihre Ware wird zusätzlich durch die Qualitätsmanager geprüft und freigegeben.

Jederzeit können Sie zu Ihrer Lieferung ein entsprechendes Konformitätszertifikat anfordern. Mit diesem haben Sie die Gewissheit, dass Ihre Verpackungen den rechtlichen Vorschriften für einen direkten Kontakt mit Lebensmitteln entsprechen.

✓ Schritt 4 – die Lieferung oder Lagerung

Besteck mit Serviette für Restaurants

© Rausch

Nun ist es soweit und die Ware kann Ihnen termingerecht geliefert werden. Auch hier haben Sie die Wahl, ob Sie alles an einem Standort benötigen oder ob eine Feinverteilung in Ihre Filialen erfolgen soll.

Profitieren Sie von einem Mengenrabatt und bestellen eine große Stückzahl, so kann diese optional auch beim Verpackungsspezialisten eingelagert werden und Sie rufen Ihren Bedarf kurzfristig ab.

Die Investition ins eigene Branding zahlt sich aus. Sie profitieren von weitreichender Streuung mit sehr vielen Blickkontakten. Und meist ist die Kommunikation mit der eigenen Verpackung günstiger als Werbeanzeigen in einer Zeitung, die einmalig erscheint.

Möchten Sie jetzt mehr über Individualisierung bei RAUSCH erfahren? Hier finden Sie weitere Infos:

Ich interessiere mich für die Produkte von Rausch.

präsentiert von:

Verpackungen_Rausch Packaging

Ähnliche Beiträge

Menü
Jetzt weitere Informationen zu diesen Produkten anfragen!
close-link