Verpackung Rausch Becher nachhaltig Gänseblümchen rausch

Mit diesen Materialien verpacken Sie nachhaltig

Gastro Verpackung

Verpackungen sind entscheidend für das To-Go-Geschäft, sind sie doch für Transport und Verzehr Ihrer Ware nötig. Gleichzeitig wird der Wunsch nach Nachhaltigkeit immer größer. Mit welchen Materialien Sie sicher und umweltfreundlich verpacken, zeigt Ihnen RAUSCH.

Holz, Papier und Karton

verpackung Pommes nachhaltig Papier RauschWas eine Verpackung nachhaltig macht? Ein Kriterium ist, dass ihr Rohstoff nachwächst. Das trifft auf Verpackungen aus Holz bzw. Papier und Karton zu, die für Snacks und Take-away in vielerlei Varianten erhältlich sind: ob Backform oder Besteck aus Holz, Beutel und Zuschnitte aus Papier oder Teller und Snackboxen aus Karton. Zertifizierungen wie PEFC™ oder FSC® garantieren dabei, dass das Holz aus einem nachhaltig bewirtschafteten Wald stammt und verantwortungsvoll weiterverarbeitet wurde. Auch in der Entsorgung erweist sich Papier bzw. Karton als umweltfreundlich: Es ist zu 100 Prozent recyclingfähig und kann wiederverwertet werden – sogar zu einer Verpackung für trockene Lebensmittel.

Bagasse

verpackung menüschale bagasse burger pommes rauschÜberreste eines ausgespressten Zuckerrohrs – das ist Bagasse. Bereits diese Gewinnung als Nebenprodukt bei der Zuckerproduktion zeigt, dass Sie mit Verpackungen aus Bagasse Ressourcen schonen. Zudem handelt es sich beim Zuckerrohr um eine schnell wachsende Pflanze. Dessen Fasern lassen sich nach der Ernte sehr vielfältig weiterverarbeiten: zu Menüverpackungen, Bechern oder auch Geschirr. Für Take-away-Gerichte ist das Material ideal, ist es doch selbst ohne Beschichtung fettdicht und wasserresistent. Zudem können es Ihre Kunden in die Mikrowelle stellen und später – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – zur Entsorgung auf dem heimischen Kompost geben.

Bambus

Menüschale Bambus Dip Verpackung nachhaltigVerpackungen aus Bambus werden aus den Fasern des Rohrs der Pflanze gewonnen. Da das Material sehr stabil ist und auch feuchtigkeitsbeständig, ist es vielseitig einsetzbar. Im Bereich der Lebensmittelverpackung wird es beispielsweise für Geschirr verwendet – von Spießen für Fingerfood bis zu Tellern. Was Bambus nachhaltig macht, ist natürlich der nachwachsende Rohstoff. Dass die Pflanze sehr schnell wächst – und das auch ohne künstliche Bewässerung sowie Pestizide – und dass die spätere Verpackung biologisch abbaubar ist, verbessert die Ökobilanz noch zusätzlich.

PLA & CPLA

Löffel cpla nachhaltig verpacken RauschAuch aus Pflanzen kann Kunststoff gewonnen werden, was PLA bzw. CPLA beweist. Für die Herstellung des Granulats kommt dabei Polymilchsäure – etwa aus Industriemais – zum Einsatz. Gibt man in der Produktion noch Talkpulver bei, entsteht CPLA, das im Gegensatz zu PLA hitzebeständig und undurchsichtig ist. Das nachhaltige Material punktet somit durch seinen nachwachsenden Rohstoff und eine bessere CO2-Bilanz als herkömmlicher Kunststoff. Genutzt wird der Biokunststoff für Geschirr, Besteck und Deckel ebenso wie für Tragetaschen, Sichtfenster oder die Beschichtung von Bechern.

Weitere Informationen zu den Materialien inklusive einer Übersicht zum Download mit deren Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten finden Sie bei RAUSCH:

Mehr über nachhaltige Materialien und Verpackungen erfahren


Ich interessiere mich für die Produkte von Rausch

präsentiert von:

Verpackungen_Rausch Packaging

Menü