Pide Türkische Pizza | snackconnection

Türkische Pizza & Co

Snacks weltweit

Im Snack-Geschäft ist die Pizza heute nicht mehr wegzudenken und bei Groß und Klein beliebt. Auch in der Türkei ist die Pizza in vielen Variationen beliebt, diese werden zu Mittag, Abend aber auch zum Frühstück oder für Zwischendurch gegessen.

Lahmacun – mehr als türkische Pizza

Lahmacun türkische Pizza

© Adpic

Auch wenn Lahmacun oft als türkische Pizza bezeichnet wird, wird dieser Name nicht wirklich dem gerecht, was diese knusprige, teigige Leckerei, belegt mit würzigem Hackfleisch, wirklich darstellt. In der Türkei ist Lahmacun das ultimative Straßengericht und ein beliebter Mittagssnack. Man findet es an zahlreichen Straßenständen sowie in praktisch jedem traditionellen türkischen Restaurant. Es wird aber auch in Döner-Lokalen angeboten, wo man üblicherweise Mini-Lahmacuns als Vorspeise serviert bekommt. Für einen Lahmacun wird eine Kugel aus festem Grießteig zu einer dünnen Scheibe gerollt, die nur leicht mit Fleisch bestrichen wird – entweder Lamm oder Rind, das zusammen mit Chili, Zwiebeln und anderen Gewürzen zu einer Paste zerkleinert wird. Das Gericht wird dann kurz in einem sehr heißen Ofen gebacken. Es ist üblich, sie mit einer Handvoll Petersilie und einem Spritzer Zitronensaft zu bestreuen, dann zu einem Wickel zu rollen und mit einem Glas kaltem Ayran zu genießen.

Pide

Türkische Pide mit Garnelen und Spinat

© snackconnection

Pide ähnelt eigentlich mehr der Pizza als dem Lahmacun. Es handelt sich im Wesentlichen um ein Fladenbrot, das an den Rändern umgeschlagen wird, wodurch es zu einer Art “Pizzaboot” wird. Pide ist traditionell mit türkischem Peynir-Käse gefüllt, einem aus Ziegenmilch hergestellten Käse, der sehr leicht schmilzt. Außer mit Käse kann Pide mit verschiedenen Belägen versehen werden. Zu den vegetarischen Optionen gehören eine Käse-Spinat-Füllung, während andere traditionelle Optionen gewürztes Lamm oder Sucuk (türkische Rindswurst) umfassen.

Gözleme

Gözleme türkische Frühstückspizza

© foodiesfeed

Gözleme ist ein türkisches Fladenbrot, das aus Mehl, Wasser, Hefe, Olivenöl und Joghurt besteht. Der Teig ist mit Zutaten wie Fleisch, Gemüse, Eiern, verschiedenen Käsesorten oder Pilzen gefüllt und wird anschließend im Steinofen knusprig gebacken. Ursprünglich wurde Gözleme zum Frühstück oder als leichter Nachmittagssnack serviert, aber heute hat es einen Status als beliebtes Fastfood, das in allen Restaurants, Speisewagen und Cafés des Landes zu finden ist. Gözleme ist mittlerweile auch in Deutschland weit verbreitet.

Ähnliche Beiträge:

Menü