Tee, Snacks & Co. – Alternative Wachmacher zum klassischen Kaffee

Kaffee ist nicht nur beliebtes Genussmittel, sondern wird vor allem wegen des Koffeingehalts konsumiert. Dabei gibt es neben einer heißen Tasse Kaffee viele weitere Energielieferanten. Neben vielerlei Teevarianten bieten dabei auch koffeinhaltige oder energieliefernde Snacks eine Alternative.

Grün- und Schwarztee als gesunder Kaffee-Ersatz

Tee Grün Schwarz Kanne Tasse

© Pixabay

Die wohl bekanntesten Koffein-Alternativen zum Kaffee sind schwarzer und grüner Tee. Im Gegensatz zum Kaffee sorgen hier die enthaltenen Aminosäuren und Gerbstoffe dafür, dass das Koffein erst nach und nach an den Körper abgegeben wird. Dadurch dauert es zwar länger bis sich die Wirkung entfaltet, wirkt aber viel länger. Die Tees enthalten im Vergleich zum Kaffee pro Tasse nur etwa halb so viel Koffein. Das macht angenehm wach, ohne die Nervosität zu fördern. Grün- und Schwarztee sind aber nicht nur Wachmacher. Sie haben außerdem viele gesundheitsfördernde Maßnahmen wie die Stärkung des Immunsystems, Fettreduktion und Krebsprävention. Entscheidend für die Wirkung der Tees ist die Ziehzeit. Zieht er länger als fünf Minuten, schmeckt er bitterer und wirkt statt aufweckend eher beruhigend.

Matcha: ein vielseitiger Energiespender

Matcha Pulver Verarbeitung grün

© Pixabay

Matcha Tee gehört zu der Grüntee-Familie. Der Unterschied liegt in der Herstellung. Traditionell werden für den Matcha Tee die ganzen Blätter der Pflanze zu Pulver gemahlen und dann mit Wasser aufgegossen, gemischt und mit einem speziellen Bambusbesen schaumig gerührt. Dadurch enthält der Tee viel mehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Matcha hat wie alle anderen Grünen-Tee-Sorten positive Effekte auf die Gesundheit und ist ein schonenderer Wachmacher als Kaffee. Ob als Matcha-Latte, Matcha-Shake oder als klassischer Tee – das Pulver lässt sich vielseitig zubereiten.

 

Neben der Verwendung in Tees, Shakes & Co eignet sich die Trendzutat ebenso gut für Snacks. Rezeptklassiker wie Kuchen, Crêpes oder Nudelsoßen mit Matcha verfeinert. Durch den herben Geschmack und das intensive Aroma harmoniert Matcha sowohl mit süßen als auch mit herzhaften Snacks.

Guarana – koffeinreich und gesund

Guarana Pulver Löffel Holz

© Fotolia, Rawf8

Guarana ist eine Lianen-Pflanze aus dem Amazonasgebiet und ist oft in Energydrinks zu finden. Verarbeitet man die Samen der Pflanze zu Pulver kann man dieses auflösen und erhält eine leckere Kaffee-Alternative. Dabei ist Guarana schonender für den Magen und hat bei richtiger Dosierung keine Nebenwirkungen. Im Vergleich zur Kaffeebohne enthalten die Samen der Pflanze drei Mal mehr Koffein. Drei Gramm Pulver enthalten bereits soviel Koffein wie drei Tassen Kaffee. Aufgrund der Gerbstoffe, die auch hier den Prozess des Wachmachens verlängern, hat Guarana einen eher bitteren Geschmack. Daher eignet es sich besonders zum Kombinieren mit Fruchtsäften, Shakes, Kakao oder eben in Energydrinks.

Vitaminbomben und Wachmacher

Limonade Ingwer Zitrone Limette

© Fotolia, manuta

Ingwer, Zitrone & Co sind wahre Energielieferanten. Durch den hohen Vitamin C Gehalt wird der Stoffwechsel angeregt und das sorgt für mehr Energie und Konzentration. Beim Ingwer regt außerdem die Schärfe den Kreislauf an. Für den gleichen Effekt sorgen auch Gewürze wie Chili, Curry oder auch Cayenne Pfeffer. Für einen schnellen Energiekick trinkt man die scharfe Knolle am besten in Form von Tee oder einer Ingwerlimonade. Auch die Zitrone lässt sich am besten in Form von Tee oder Limonaden genießen. Ein eher ungewöhnlicher Getränkezusatz: Löwenzahn. Er enthält wertvolles Kalium, dass Energie spendet und den Stoffwechsel anregt. Dafür werden die getrockneten Blätter und Blüten mit einfach heißem Wasser übergossen. Ebenso gut eignen sich Brennnesseln für einen Wachmacher-Tee.

Koffeinhaltige Limonaden

Cola Softgetränk Eiswürfel Glas

© Pixabay

Bei koffeinhaltigen Limonaden denken wohl die meisten zuerst an Coca-Cola. Auch alternative Cola-Getränke wie etwa Afri oder Fritz, die mit 25 mg pro 100 nur halb so viel Koffein wie ein Kaffee aber mehr als das Original haben, werden gern getrunken. Auch die meisten Energydrinks gehören zu den Limonaden. Und genau so einen wird es bald auch von Coca-Cola geben. Coca-Cola-Energy hat mehr als drei Mal so viel Koffein wie der Klassiker und ist mit 80 mg pro Dose ein echter Koffein-Booster.

Koffeinhaltige Snacks

Panna Cotta Kaffee Bohnen Schokolade

© Fotolia, Leonid

Für wahre Kaffeeliebhaber bieten sich leckere Kaffee,- und Espressosnacks an.  Neben dem wohl bekanntesten Kaffee-Gericht, dem Tiramisu eignet sich die braune Bohne für viele weitere Snack-Variationen mit Wachmacher-Effekt. Ob flüssiger Kaffee, Kaffeebohnen, gemahlener Kaffee oder Kaffee-Öl – aus Kaffee lassen sich nicht nur Kuchen, Torten, Kekse und leckere Desserts zaubern. Kaffee bietet ebenso ein spezielles Aroma für herzhafte Gerichte. In Kaffee gebratene Tomaten verfeinern beispielsweise Klassiker wie Pizza, Sandwich & Co.

Energielieferanten für zwischendurch

Müsliriegel Nuss Schokolade Haferflocken

© Fotolia, Printemps

Schokolade macht wach! Grund dafür ist das enthaltene Serotonin, das die Ausschüttung der Endorphine in die Höhe treibt. Um diese Wirkung zu erzielen muss der Kakaoanteil besonders hoch sein, wie beispielsweise bei ungezuckertem Kakaopulver oder dunkler Schokolade. Auch Nüsse sind durch ihren hohen Anteil an Magnesium, Omega 3 Fettsäuren und B-Vitaminen echte Energielieferanten.

Ähnliche Beiträge

Menü
Gratis E-Book
Jetzt herunterladen

Gratis E-Book:
Snacktrends 2019

Wissen was snackt in 2019!
Jetzt E-Book runterladen

 
close-link
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK

Snacktrends 2019

Gratis E-Book
Jetzt runterladen
HIer den Datenschutz einsehen
close-link
Click Me