Speiseeis Person hält Bechereis und Waffeleis

Italienisches Eis – süßes Street Food weltweit Nr.1

Snacks weltweit

Italien gilt als das Land der Eiscreme. Eiscreme ist eine der beliebtesten Süßigkeiten in Italien und im Ausland. Es handelt sich um eine Zubereitung aus frischen Zutaten, die in der Werkstatt mit der Eiscreme-Maschine verarbeitet und nach einem kurzen Einfrieren in einen cremigen Zustand gebracht wird. Eis enthält Eier, Zucker, Milch, Sahne und andere Zutaten, die ihm Geschmack verleihen, wie Schokolade, frische Früchte oder Pistazien. Der echte Eishersteller bereitet sein Eis in seinem persönlichen Labor mit frischen und hochwertigen Zutaten zu, ohne Verdickungsmittel, Emulgatoren oder Farbstoffe zu verwenden. Dieses Produkt muss innerhalb von 24 Stunden zubereitet und konsumiert werden, da es frisch ist, und nicht länger aufbewahrt werden sollte. Seine Farbe darf nicht zu hell sein und die vorgeschlagenen Geschmacksrichtungen sind oft saisonabhängig, da sie von den Produkten abhängen, die im Moment erhältlich sind. Die Konsistenz ist cremig und die Temperatur darf nicht zu kalt sein

Die beliebtesten Eissorten

Gelato Eisdiele in Italien

© Pixabay

Beim Ranking der klassischen Sorten durchgeführt 2019 von der Union der italienischen Speiseeishersteller bleibt Schokolade zum dritten Mal in Folge der Gewinner. Danach kommt auch Vanille. Diese zwei Eissorten sind die am häufigsten bestellten Eissorten und finden in vielen klassischen Eisbechern Verwendung. Die Überraschung auf dem dritten Platz ist dieses Mal Haselnuss, Erdbeere rutscht auf Platz vier. Joghurt klettert auf den fünften Rang und Stracciatella verteidigt den sechsten Platz.

Kalte Fakten – Eis geliebt von allen

Person hält Speiseeis in einer Waffel

© Pexels

Laut einer von Uniteis durchgeführten Umfrage schmeckt Eis 96% der Bevölkerung und somit fast 79 Millionen Personen in Deutschland, weil Eis vielleicht in der kollektiven Vorstellung ein Synonym für Belohnung und Genuss ist. Für mehr als 86% ist Eis ein Synonym für Fröhlichkeit, für 78% bedeutet es Gesellschaft, während es für 45% ein Synonym für Selbstbelohnung ist. Grundsätzlich schmeckt Eis aber, weil es lecker und erfrischend ist (wie 65% der Deutschen bestätigen), oder weil es belebend (61%) oder nahrhaft (58%) ist. Es wird ohne Unterscheidung nach Alter, Geschlecht und geographischer Herkunft von 93% vor allem als „Gaumenschmaus”, aber auch als ein Moment der Entspannung (85%) und ein Belohnungsnahrungsmittel für Kinder (78%) betrachtet.*

Eis-Neuheiten

Eis aus Limmette Minze und Schokolade

© Adpic

Nicht nur im Sommer steht leckere Eiscreme bei vielen Verbrauchern ganz oben auf der Liste der beliebtesten Snacks und Süßigkeiten. Es gibt immer neue Eiskonzepte, die Eisessen das ganze Jahr hindurch salonfähig machen.

 

Proteineis

Proteineis von Breyers delight

© Breyers Delight

Im Trend liegt Speiseeis, welches gänzlich ohne Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und Farbstoffe auskommt. Dies gilt auch für Proteineis mit weniger Kalorien und weniger Zucker. Für sportliche Snackfans gibt es ebenfalls das passende Sportlereis, welches frei von künstlichen Farbstoffen, Gluten, Koffein und Stimulantien ist, sich aber durch einen hohen Vitamingehalt auszeichnet, zum Beispiel EnergIce.

Eisburger aus Sizilien

Speiseeis im Sandwich als Eis Burger

© Unsplash

In Sizilien kann man ebenfalls eine besondere Eiskreation finden. Dort gibt es den Eisburger. Die Idee zum Eis im Brot entstand durch die Tradition in sizilischen Eisdielen, als Beilage zum Granita (Zitronensorbet) ein Brioche-Brötchen zu servieren. Zunächst wurden die Brioches aufgeschnitten und mit Granita befüllt. Inzwischen gibt es die Eisburger mit allen Eissorten gefüllt und mit Sahne oder Schokoladensauce dekoriert.

*Uniteis

Gerolltes Eis aus Thailand

gerolltes Eis aus Thailand

© snackconnection

Auch in puncto Formgebung lassen sich findige Köpfe immer wieder etwas Neues einfallen, damit das Eiserlebnis auch Instagram-kompatibel ist. Ein gutes Beispiel ist das gerollte Eis, ein Trend aus Thailand. Dabei wird das Speiseeis mit den gewünschten Zutaten auf einer minus 30 Grad kalten Edelstahlplatte hauchdünn zerkleinert und dann zu appetitlichen Röllchen geformt.

Ähnliche Beiträge:

Menü