Backwaren Vollkorn Sandwich

Backwaren im Wandel

Convenience Food

Backwaren und Brot unterliegen einem stetigen Wandel. Neue Food Trends setzen sich auch bei Backwaren durch. Da Konsumenten mehr und mehr kleine Mahlzeiten und Snacks außer Haus verzehren und Backwaren zu den absoluten Snack-Lieblingen gehören, gibt es im Bereich von Backwaren enormes Potenzial.

Konsumentenwünsche im Wandel

Backwaren_Belegtes_Brot_Smartphone_snackconnection

© Adpic

Zwar ist Brot noch immer eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel, aber laut GFK verlieren Brot und Backwaren immer mehr an Anteil im Warenkorb der Konsumenten. Der Grund: die jüngeren Konsumenten kaufen weniger klassische Backwaren, der Anteil von Convenience-Produkten steigt und liegt bei bis zu 50%. Ob Laugenbaguette mit Grillkäse, gefüllte Knusperstange oder Pizza: Junge Verbraucher mögen es bequem. Und wer belegte Paninis und Pizza kauft, braucht eben keine einzelnen Komponenten. Darüber hinaus haben wichtige Konsumtrends wie bspw. „Vegetarisch“, „Regional“ oder „Gesundheit“ Auswirkungen auf die Angebotsvielfalt. Und immer mehr Produzenten stellen sich auch auf die wachsende Nachfrage nach veganen und weizenfreien Backwaren ein, um neue Zielgruppen zu erschließen und sich zu differenzieren.

Viel Wachstumspotential bei Backwaren-Snacks

Bagel Käse Pastrami Rucola Bel

© Bel

Backwaren sind eine der spannendsten Foodbereiche. Warum? Weil Backwaren beste Voraussetzungen für Wachstum haben: Der Außer-Haus-Markt wächst und der Unterwegsverzehr To Go steigt. Und da Backwaren-Snacks immer noch zu den beliebtesten Snacks gehören, haben diese enormes Potential. Denn auch die Integration neuer Verbraucherbedürfnisse wie bspw. Regionalität oder Gesundheit lässt sich in Backwaren-Snacks schneller integrieren, ob bei belegten Brötchen oder gefüllten Backwaren, die einfach und schnell To Go gegessen werden können.

Spannungsfeld bei den Backwaren-Anbietern

Auslage_Dat_Backhus

© snackconnection

Die Wettbewerber der Bäcker sind auf der einen Seite der Lebensmitteleinzelhandel mit Backstationen, Vorkassenbereichen und Convenience-Formaten wie Rewe ToGo oder Ditsch. Auf der anderen Seite Coffeshops und Systemgastronomie wie Subway oder Nordsee. Einige Bäckereien probieren daher neue Konzepte aus, die stärker auf ein Snack-Geschäft setzen mit einem erweiterten warmen und kalten Snack Angebot für Veganer, Vegetarier und Flexitarier, einer gemütlichen Gastronomie oder einem Online Bestellservice, um Wartezeiten zu vermeiden.

Trends bei Backwaren-Snacks

Backwaren Smörrebröd avocado rote beete | snackconnection

© Unsplash

Konsumenten verzichten immer mehr auf Fleisch aus gesundheitlichen oder nachhaltigen Gründen. Daher wird ein veganes und vegetarisches Angebot auch bei Backwaren immer wichtiger. Kombiniert mit regionalen und möglichst biologischen Zutaten für Belag und Füllung der Backwaren erfüllt dies zusätzlich den Wunsch der Konsumenten nach Nachhaltigkeit. Gerade in Zeiten von Corona achten immer Mehr Menschen auf gesunde Ernährung und wünschen sich einen zusätzlichen gesundheitlichen Nutzen Ihrer Ernährung. Superfoods, wie Kürbiskerne oder Acai Samen, direkt im Teig eingearbeitet, können dies leisten. Ebenso gibt es Superfoods für den Belag, wie Avocado, rote Bete, Spinat, Granatäpfel und vieles mehr, welche aus einem „normalen“ belegten Brötchen ein gesundes Superfood-Sandwich machen.

Tipps & Ideen für das erfolgreiche Geschäft mit Backwaren-Snacks finden Sie hier:

Ähnliche Beiträge:

Menü