Frankreichs Snack Klassiker neu interpretiert

Die Snack Klassiker aus Frankreich Flammkuchen, Quiches und Crêpes sind auch in Deutschland beliebt. Mit Convenience Produkten, wie Fertigteig, können Sie mühelos in das Snackkonzept jeder Gastronomie integriert werden. Doch welche Variationen der Klassiker gibt es in Frankreich? Hier finden Sie Anregungen, wie Sie die französischen Snack-Klassiker neu interpretieren können.

Crêpes neu interpretiert mit Merguez oder als Tapas

Galette saucisse Crepe-Wurst Merguez Frankreich |snackconnection

© Wikemedia | Trizek

Crepe mit Zimt und Zucker oder Apfelmus kann man an jeder Ecke kaufen. Immer beliebter werden aber auch Crêpe mit einer moderneren Note. Aus frischen Bio-Zutaten und glutenfreiem Mehl lassen sich leckere Crêpes zaubern, die besonders gesundheitsbewusste Kunden genießen. Ein Kombination aus zwei Snackarten ist der Galette Soucisse. Ein Buchweizen-Pfannkuchen, auch Galette genannt, wird um ein Würstchen gewickelt. ft wird dazu die in Frankreich beliebte marokkanische Wurst, Merguez genommen. Der sogenannte Galette Saucisse ist ein schnell zubereiteter Snack für Zwischendurch. Ganz neu sind die Tapas-artigen Crêpes. Sie sind in mundgerechte Stücke geschnitten und enthalten verschiedene Füllungen, wie indischer Reis und Linsen.

Es muß nicht immer Baguette Jambon Buerre sein

Backwaren Baguette mit Schinken Frankreich snackconnection

© Unsplash

Gefüllte Baguettes sind eine gute Mahlzeit für unterwegs und werden mit de unterschiedlichsten  Füllungen verkauft. In Frankreich ist das Schinken-Butter-Sandwich, Jambon Beurre, ein echter Streetfood-Klassiker. Geschmacksintensive Sandwiches mit ungewöhnlicheren Füllungen werden immer häufiger verlangt. Einige berühmte französische Küchenchefs haben das Sandwich neu interpretiert. Das dicke Baguette wird gegen ein dünnes Baguette oder weiche Brötchen getauscht. Anstatt Schinken, wird Schweinefleisch und Pastrami verwendet. Auch das Sandwich in Form von Maki-Sushi mit Füllungen wie Salade Nicoise, Pastrami oder Garnelen, Avocado und Grapefruit werden in Frankreich gern gegessen. Ein französisches Sandwich mit Feigen, Käse und Walnuss ist ein guter Snack für alle, die ihren Fleischkonsum reduzieren wollen.

Croque-Monsieur ou Croque-Madame?

Sandwich Croque Madame Frankreich snackconnection

© Unsplash

Nicht nur das Jambon Beurre wird gern auf dem Weg gegessen, auch der Croque-Monsieur ist auf vielen Snack-Speisekarte in Frankreich zu finden. Das knusprig gegrillte Schinken-Käse-Sandwich wird mit einem Hauch von Bechamelsauce angefeuchtet. Bei größerem Hunger empfiehlt sich die Croque-Madame. Das Käse-Schinken-Sandwich wird dann mit einem Spiegelei serviert.

Würziges Lammwürstchen kombiniert mit Baguette und Pommes

Lammwürstchen in Baguette Pommes Frankreich snackconnection

© Unsplash

Ein weiterer Trendsetter sind die Merguez Frites. Ein Baguette wird gefüllt mit Merguez-Lammwürstchen und Kreuzkümmel, scharfem Harissa und einem Berg Pommes Frites. Der Einfluss der nordafrikanischen Küche zeigt sich in der Hauptzutat des Sandwiches – den würzigen Lammwürstchen. Statt des Baguettes wird oft auch ein einfaches Hot-Dog-Brötchen gefüllt. Als zusätzliche Gewürze kann man Ketchup oder Senf nehmen. Die Lammwürstchen-Pommes sind besonders nördlich der Sein in Montmatre und Marais beliebt. Wer es etwas exklusiver mag, der greift am besten zu leckeren Trüffelpommes. Mit Trüffelöl sind sie schnell zubereitet und mit Parmesan verfeinert, bereit zum Servieren.

Flammkuchen – vegetarisch oder vegan, herzhaft oder süß

Flammkuchen Vegetarisch Paprika Pilze-Ruccola

© Adpic

Der elsässer Flammkuchen mit Creme Fraiche, Schinken und Zwiebeln ist ein Klassiker unter den französischen Snacks. Mittlerweile gib es den dünnen Teig mit vielen verschiedenen Belägen, damit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Vor allem vegetarische Flammkuchen sind immer gefragter. Tomate und Rucola mit Parmesan sind eine leckere Kombination für einen mediterranen Flammkuchen. Für eine süße Alternative eignen sich Himbeeren und Aprikosen als Topping. Mit einer Creme aus Sojaquark und veganem Frischkäse und einem Belag aus Zwiebeln und Räuchertofu oder Kürbis und Birne ist im Handumdrehen ein veganer Flammkuchen kreiert.

Quiche – als Mini ein variantenreicher Snack to Go

Quiche getrocknete Tomaten Frankreich snackconnection

© Unsplash

Genauso wie der Flammkuchen, ist die Quiche schon lange nicht mehr nur ein Mürbeteig mit einer Füllung aus Eiern und Milch. Vegetarische Varianten wie eine Spinat-Schinken Quiche mit Gorgonzola oder eine Mangold, Tomaten und Ziegenkäse werden nicht nur von Vegetarieren gerne gegessen. Insbesondere Mini-Quiches sind ein leckerer Snack, der sich zum Mitnehmen für Unterwegs hervorragend eignet. Tiefgekühlte Mini Quiches, die schon fertig gefüllt sind braucht man nur noch aufzubacken und schon sind sie servierfähig.

 

 

Ähnliche Beiträge:

Menü