Backkongress 2015: Bäcker wünschen sich mehr Wertschätzung

http://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2015/05/Backkongress-Wiesbaden-2015-Präsentation.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2015/05/Backkongress-Wiesbaden-2015-Präsentation.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2015/05/Backkongress-Wiesbaden-2015-Präsentation.jpghttp://snackconnection-marktplatz.de/wp-content/uploads/2015/05/Backkongress-Wiesbaden-2015-Präsentation.jpg
Backkongress 2015: Bäcker wünschen sich mehr Wertschätzung

Am 21. und 22.04.2015 stand beim Backkongress wieder einmal das Backhandwerk mit neuesten Trends und Entwicklungen im Fokus. Rund 160 Teilnehmer waren der Einladung der Conference Group gefolgt, um sich bei Ausstellern und dem breiten Rahmenprogramm auf dem neuesten Stand der Branche zu halten. Neben Backbetrieben fanden sich auch die unterschiedlichsten Handelsunternehmen unter den Gästen.

snackconnection präsentierte auf der BackExpo innovative Produkte und Konzepte rund um den Snack für Bäckereien von Kohberg, Electrolux und mom’s.

Daten, Fakten und Trends

Neben aktuellen Daten, Fakten und Trends zeigte sich deutlich, dass eine der Herausforderungen der Branche insbesondere die geringe Wertschätzung des Handwerks beim Verbraucher ist. Daher zeichnet sich für den Mittelstand die Entwicklung ab, die eigene Handwerkskunst weiter in den Mittelpunkt zu rücken.

Besucher konnten aktuelle Daten des Marktforschungsinstituts GFK für eigene Überlegungen mit nach Hause nehmen. So werden zum Beispiel bis 2025 voraussichtlich ca. 80 Prozent aller Haushalte 1- bis 2-Personen-Haushalte sein, welche eine steigende Nachfrage nach Fertigprodukten anregen werden. Aktuell steigt die Anzahl der Vegetarier und Veganer (weniger 12 % Fleischesser), somit steigen Chancen, mit entsprechenden Angeboten immer mehr potentielle Kunden zu erreichen. Schließlich essen sowohl Vegetarier als auch Fleischesser vegetarische Angebote.

Auch wächst die Nachfrage nach Feinbackwaren (z.B. Muffins, Krapfen oder Donuts). Ebenso dürfen sich Anbieter mit regionalen Produkten und selbst gemachten Produkten über eine steigende Nachfrage ihrer Produkte auf dem Markt freuen. Warme Snacks liegen im Trend, auch „spielt“ der Kunde beim Kauf oftmals gerne mit dem Mixen von Zutaten. Wie bereits vor kurzem in einer aktuellen Studie vorgestellt, sind für viele Käufer Qualität und Geschmack ein wichtiges Kriterium beim Kauf.

Perspektiven für Bäckereien und Backwaren-Anbieter

Backkongress 2015 Wiesbaden Präsentation Julia Grommes

Die Veranstaltung bot einige Ansätze zum Ausbau der Geschäftsmöglichkeiten. Bäcker aus der Praxis wie zum Beispiel Tanja Schäfer von Schäfer’s Backkultur präsentierten einen Einblick in ihr Geschäft. Snack-Beraterin Julia Grommes, die snackconnection kürzlich auch für ein Interview zur Verfügung stand, präsentierte in einem Live-Event u.a. aktuelle Rezeptideen mit dem Gastro-Sandwich von Kohberg. Heiko Antoniewicz von Antoniewicz bot tolle Anregungen für Rezepte und Anwendungen mit Brot. Der Fokus für Bäcker wird klar: Nicht einer von vielen sein, sondern sich abgrenzen und das eigene Handwerk in den Vordergrund stellen. Snacks im richtigen Profil und warme Angebote mittags und am Abend können zudem Chancen auf Umsatz öffnen. Dabei sollte es für den Kunden „.. einfach und schnell gehen“, so Tanja Schäfer von Schäfer’s Backkultur.

Auch die sozialen Medien und deren Verknüfung mit verkaufsfördernden Maßnahmen werden immer wichtiger: Bestellen, Bezahlen, Bewerten und Bonusprogramme über Smartphones gewinnen immer mehr an Bedeutung. Weitere interessante Themen wie Finanzierung und Instandshaltungsmanagement rundeten das Programm ab, so dass wir gespannt auf das folgende Jahr sein dürfen.

Fotos: tcg/FedraFacebookmail