Vegetarischer Burger mit Erbsen

Mit dem richtigen Patty zum Erfolg

Convenience Food

Der Burger gehört zu den drei beliebtesten Snacks der Deutschen. Begründen lässt sich dies ganz einfach durch seine Vielseitigkeit. All seine Bestandteile, vom Burgerpatty, über Käse und Gemüse, bis hin zum Burgerbrötchen, weisen zahlreiche Variationen auf und lassen sich individuell kombinieren. Aber das Highlight des Burgers ist und bleibt das Patty. Denn ohne Patty, keine Burger!

Der Klassiker – das Rindfleisch-Patty

Burger_Patty_Grill_snackconnection

© Pixabay

Wer einen klassischen Hamburger bestellt, der erwartet ein saftiges Patty aus Hackfleisch. Dabei kommt kein Schwein oder gemischtes Hack an das Original aus reinem Rinderhackfleisch ran. Die Qualität des Fleisches spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle, denn besonders bei Hackfleisch, ist die Qualität des Fleisches zu schmecken. Der Gourmet Food Trend setzt sich auch beim Burger immer mehr durch. So gibt es z.B. hochwertige Rindfleisch-Patties vom Angus oder Waygu Rind.  Es gibt zwei Varianten in der Zubereitung der Patties: Das „Hard Pack“ und das „Soft Pack“. Beim „Hard Pack“ hingegen wird das Fleisch so zusammengepresst, dass die Konsistenz am Ende wesentlich fester ist. Beim sogenannten „Soft Pack“ wird das Fleisch nur sehr leicht zusammengedrückt, sodass das Patty später eine fluffige und leicht bröselige Konsistenz hat. Diese Variante wird insbesondere bei Craft Burgern angewandt, die neben hochwertigen Rindfleisch eine handwerkliche Optik bieten.  Ein besser oder schlechter gibt es dabei nicht; das ist reine Geschmackssache.

Vegetarische Burger in aller Munde

Burger-vegan-vegetarisch-spargel

© Pixabay

Der vegetarische Burger ist voll im Trend. Jeder Better Burger Laden und auch viele Fast Food Ketten bieten inzwischen Burger mit Patties aus pflanzlichem Fleischersatz  an, die wie ein Rindfleisch Burger schmecken und aussehen oder eine Alternative zu Hühnchen-Patties  bieten.  Aber auch zahlreiche Patty-Varianten aus Gemüse, Feta oder Halloumi bieten nicht nur Vegetariern, sondern auch Flexitariern einen echten Gaumenschmaus. Oft bilden Süßkartoffeln, Reis, oder Bohnen die Basis. Daraus entstehen dann Kreationen wie ein Süßkartoffel-Amarant-Burger oder ein Patty aus Paprika, getrockneten Tomaten und Wildreis.  Die Kombinationsmöglichkeiten aus vegetarischen Zutaten sind endlos und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Im Trend: Der Pulled Meat Burger

Auf dem Bild ist ein Burger zu sehen, welcher mit Pulled Pork und verschiedensten Salatarten belegt ist.

© Fotolia

Fleisch, das so zart ist, dass es schon beim ersten Bissen auf der Zunge zergeht – das ist Pulled Meat. Der Trend zieht sich von Pulled Chicken, über Pulled Beef bis hin zum wohl bekanntesten Vertreter des Pulled Meat: das Pulled Pork. Das Schweinefleisch wird bei geringer Temperatur goldbraun geröstet und mit einer pikanten Marinade aromatisiert, sodass am Ende ein zartes Stück Fleisch dabei rauskommt, welches sich ganz leicht mit zwei Gabeln auseinander zupfen lässt. Das fertige Pulled Pork passt perfekt zwischen zwei krosse Burger-Buns kombiniert mit einer rauchigen BBQ-Sauce. Als perfekte Beilage eignen sich hier Süßkartoffelpommes. Der leicht süßliche Geschmack passt hervorragend zum rauchigen Pulled Pork Burger.

Chickenburger mal anders

Burger_Chicken_snackconnection

© Pexels

Er findet seit Jahren seinen Platz in jeder Speisekarte – der Chickenburger. Aber so richtig ideenreich sind die Angebote oft nicht. Dabei lässt sich aus einem Stück Hähnchen so einiges zaubern, was sich fantastisch für den Burger eignet. Das bereits erwähnte Pulled Chicken ist nur eine von vielen Variationen des Hähnchen-Pattys. Das gegrillte Hähnchen wird beispielsweise immer beliebter als Burgerpatty. Das Hähnchenpatty vom Grill lässt sich perfekt mit frischem Gemüse und knackigem Salat auf einem leckeren Sauerteig-Bun kombinieren.

Nachhalting, gesund und lecker – der Insektenburger

Burger mit Pilzen und Käse

© Fotolia

Um den wachsenden Proteinbedarf langfristig zu decken, müssen neue Wege gefunden werden, um unserer Umwelt mit unserer Ernährungsweise nicht mehr zu schaden, sondern wieder mehr im Einklang mit ihr zu leben. Insekten sind da eine sinnvolle und gleichzeitig schmackhafte Lösung, die sich auch für Burger Patties eignen. Essento, ein junges Start-up aus Zürich mit der Mission eine nachhaltige Ernährung herzustellen, hat z.B. einen Insektenburger aus Mehlwürmern kreiert.

Tipps & Ideen für das erfolgreiche Geschäft mit Burgern finden Sie hier:

Ähnliche Beiträge:

Menü