Veganes Frühstück To Go anbieten

Veganer sind zwar noch eine relativ kleine Gruppe von Konsumenten, jedoch versuchen immer mehr Menschen auf tierische Produkte zu verzichten. Das beschränkt sich nicht nur auf Fleisch, sondern gilt auch für Milchprodukte und Eier. Da sich laut einer Studie des BMLE inzwischen 55 % der Bevölkerung als Flexitarier bezeichnen, ist es sinnvoll, auch vegane Produkte in das Frühstückssortiment aufzunehmen. Durch die vielen Produktinnovationen im veganen Sektor wird es zunehmend einfacher, ein veganes Frühstück To Go mit anzubieten. Wir zeigen, wie es mit rein pflanzlichen Alternativen am einfachsten geht.

Käsebrötchen & Croissants als vegane Variante 

Käse Baguette Salat
© Adpic

Eine der beliebtesten To Go-Speisen am Morgen ist das belegte Brötchen, vor allem mit Käse. Da, bis auf das Milchbrötchen, die meisten Brötchen per se ohne Eier und Milch auskommen, kann man mit veganem Käse und Margarine rasch eine tierproduktfreie Variante zubereiten. Veganen Käse gibt es schon in Scheibenform, was das schnelle Belegen von Brötchen vereinfacht . Wer in Eile ist und nur ein Teilchen in der Hand mitnehmen möchte, nimmt gerne ein Croissant, pur oder gefüllt. Diese französische Spezialität wird normalerweise mit Butter zubereitet. Gut, dass es hier auch schon vegane Varianten gibt, die mit pflanzlichen Fetten gebacken sind und genauso gut schmecken. Auch vegane Schokocroissants können Veganern und Flexitariern angeboten werden. Immer mehr Backwarenhersteller haben vegane Varianten von Gebäckstücken in ihr Sortiment aufgenommen, die normalerweise mit Milch, Butter oder Ei zubereitet werden, sodass das vegane Angebot schnell und einfach erweitert werden kann. Die tierproduktfreien Varianten sollten prominent ausgelobt werden, sonst gehen sie in der Auslage unter, da sie sich äußerlich nicht von herkömmlichen Produkten unterscheiden.

Rührei ohne Huhn 

Bagel, Ei, Bacon
© 123rf

Eier in verschiedenen Variationen sind die Frühstücksklassiker schlechthin. To Go werden sie gerne als Omelette oder Rührei auf Brot oder im Brötchen angeboten. Besonders beliebt sind Eier am Morgen, weil sei so schön satt machen. Auf der Internorga 2022 haben gleich zwei Hersteller vegane Ei-Innovationen vorgestellt. Von Eipro gibt es ab August das flüssige nøgg aus Ackerbohnen-Protein im praktischen Tetrapack. Auch Lovelyday Foods bietet unter der Marke Perfeggt ein pflanzliches Ei im Tetrapack aus Erbsenprotein an. Beide Produkte können genauso verarbeitet und zubereitet werden wie das herkömmliche Hühnerei und auch mit Kräutern und Gemüse veredelt werden. Konsistenz und Geschmack sind kaum von einem normalen Rührei zu unterscheiden.

Frühstücksbowl – gesunde & trendige Hingucker

Frühstücks-Bowls sind besonders bei gesundheitsbewussten Konsumenten sehr gefragt. Als Frühstücks-Bowls werden meist Smoothie-oder Porridge-Bowls angeboten

Smoothie Bowl – Fruchtiger Früchstückskick

Smoothie Bowl Obst Erdbeere Kiwi
© Adobe Stock

Smoothie-Bowls sind besonders an warmen Tagen beliebt. Die Basis der Bowl besteht aus pürierten Früchten, die entweder in der Tiefkühlung aufbewahrt oder frisch zubereitet werden. Die Früchte werden zu einer cremigen Konsistenz püriert. Getoppt wird die Bowl je nach Belieben mit selbstgemachtem Granola, Obst, Nüssen oder Superfood, wie Gojibeeren, Chiasamen, Hanfsamen oder Kakaonips. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Besonders einfach und schnell lassen sich diese trendigen Konzepte mit den praktischen, ready-to-use Löffel-Smoothies herstellen. Auch mit Hafer-Reis-Desserts lassen sich kreative Bowls zaubern.

Porridge Bowl – Energie Booster

Porridge To Go Verpackung
© 123rf

Ein echtes Revival erlebt seit zwei Jahren der Porridge, eigentlich ein einfacher Brei aus Haferflocken und Wasser oder Milch. Da Hafer viel Eiweiß, Vitamine sowie Mineral- und Ballaststoffe enthält, die gesund sind und satt machen, wurde er gerade in der Corona-Zeit sehr beliebt bei Konsumenten, die verstärkt auf ihre Gesundheit und ihr Immunsystem geachtet haben. Im neuen Gewand der Bowl, getoppt mit Früchten, Superfood und Nüssen, sieht er dazu noch sehr attraktiv aus. Mit fertigem, veganen Porridge aus Hafer und pflanzlicher Milch, der nur kurz in der Mikrowelle erhitzt werden muss, lässt sich schnell und einfach ein trendiges und gesundes Frühstück To Go zubereiten.

Rezepte für vegane Frühstücksbowls: 

Hafer-Reis-Bowl     Apfel-Brombeere Smoothie Bowl

Baked Oatmeal Frühstück 

Smoothies – Energiebooster zum Trinken

johannisbeer-Smoothie | snacktrends
© Adpic

Wer nicht viel Zeit zum Frühstücken hat, aber sich gesund ernähren möchte, greift gerne zum Frucht-Smoothie. Aus regionalen Früchten und Gemüse kann mit einem geeigneten Mixer schnell ein nachhaltiger Powerdrink zubereitet werden. Die meisten Früchte können auch für eine längere Haltbarkeit eingefroren und dann direkt verwendet werden. Im Sommer haben Beeren aller Art Saison, die sich gut zu Smoothies verarbeiten lassen. Eine Banane dazu gibt die nötige Süße. Noch gesünder sind grüne Smoothies, da sie wegen ihrem Anteil an Gemüse weniger Kalorien haben. Grüne Smoothies sind für Vegetarier und Veganer genauso geeignet, wie für Rohköstler oder An­hänger der Paleo-Ernährungsweise. Ob Apfel, Avocado & Banane oder Micogreens & Kresse, hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Rezepte Smoothies

Kaffeespezialitäten mit veganer Milch 

Kaffee_Cappucino
© Pexels

Für Kaffeespezialitäten mit Milch sollte man mindestens eine vegane Variante anbieten. Pflanzliche Alternativen sind inzwischen zum Mainstream geworden. Die beliebteste pflanzliche Variante ist der Haferdrink. Viele Marken haben inzwischen Barista-Editionen auf den Markt gebracht, die genauso gut aufschäumbar sind, wie Kuhmilch. Mehr erfahren:

Pflanzliche Milchalternativen

Rezepte vegane Kaffeespezialitäten

Noch mehr Tipps, Ideen und Rezept gibt es in unserer Themenwelt:

Frühstück To Go

Ähnliche Beiträge