Kaffee – ein profitables Zusatzgeschäft in der Außer-Haus Gastronomie

Wissenswertes & nützliche Tipps zum Thema Kaffe und Tee

Aktuelle Artikel zum Thema Kaffee & Tee

 Kaffee – das beliebteste Heißgetränk der Deutschen

Kaffee ist mit einem jährlichen Pro-Kopf-Konsum von 164 Litern das beliebteste Heißgetränk der Deutschen und Aushängeschild der Gastronomie – jede vierte Tasse, also knapp 50 Liter Kaffee pro Jahr werden außer Haus getrunken.* Damit ist der Konsum im Außer-Haus-Markt einer der größten Margenbringer. Um im Food-Service mit Kaffee erfolgreich zu sein, ist es wichtig die individuellen Erwartungen und Präferenzen seiner Kunden zu kennen. …weiter lesen.

 Kaffeetrends für die snackorientierte Gastronomie

Der deutsche Kaffeemarkt befindet sich seit vielen Jahren im Wachstum – auch 2018 konnte er erneut leicht zulegen. Im Jahr konsumiert jeder Deutsche durchschnittlich 164 Liter im Jahr.* Bei diesem Potenzial ist es für Gastronomen umso wichtiger die Chancen im Kaffee-Geschäft zu nutzen. Neben Filterkaffee, Capuccino & Co. bietet das braune Gold vielseitige Möglichkeiten den Gast mit außergewöhnlichen Kaffeevariationen zu überraschen. …mehr lesen

Kaffeetrends aus Asien

Kaffee Kohle schwarz Black Latte

© Fotolia, mariiaplo

Die Kaffeekultur in Asien boomt. Hier wurden in den letzten Jahren die wichtigsten Kaffeetrends überhaupt geboren. Derzeit ist der aus dem Vietnam stammende Cà phê sữa đá das Trend-Getränk in Asien. Es handelt sich dabei um ein intensiv gebrühtes Kaffeekonzentrat, das in ein großes Glas Eiswürfel und einen großen Löffel gesüßte Kondensmilch tropft. Dadurch erhält das Getränk ein leicht karamelliges Aroma. Ein Kaffeetrend, der es auch bereits in einige deutsche Cafés geschafft hat ist der „Black Latte“. Eine Mischung aus Espresso, Milchschaum und dem wichtigsten Bestandteil: der Aktivkohle.

Cold Brew Coffee Varianten

Auf dem Bild ist eine Theke abgebildet, auf welchem sich zwei Gläser und eine Flasche befinden. Ein Glas ist mit Cold Brew Coffee gefüllt, das andere Glas ist leer. Die Flasche ist ebenfalls mit Cold Brew Coffee gefüllt und mit einem Schriftzug beschriftet.

© Fotolia, Iuliia

Der sogenannte Cold Brew Coffee gewinnt zunehmend an Fans. Unter den Kunden gilt die kalt „gebrühte“ Kaffeeart als besonders gesund und erfrischend. Dem Cold Brew wird nachgesagt, stärker zu sein als der heiß gebrühte Kaffee, vermutlich weil der Kaffee länger mit dem Wasser in Berührung ist und somit die Extraktionszeit des Kaffees viel länger ist als bei der heißen Variante. Dabei wird der grob gemahlene Kaffee ca. 12 Stunden „gebrüht“. Der Vorteil dieses neuen Kaffee-Trends für die snackorientierte Gastronomie ist es, dass der Kaffee über Nacht zubereitet werden kann, um ihn tagsüber zu verkaufen. Die zahlreichen Rezepte sorgen für attraktive Abwechslung im Kaffeealltag von experimentierfreudigen Kunden.

Nitro Coffee

Auf dem Bild ist ein sogenannter Nitro Coffee in einem Glas zu sehen. Neben dem Kaffeeglas sind Kaffeebohnen auf einem Teller und einem Holzlöffel zu sehen. Im Hintergrund steht eine Kanne Milch.

© Fotolia, elnariz

Bei dem Trend rund um den „Nitro Coffee“ handelt es sich um einen Cold Brew Aufguss, welcher über eine Zapfanlage mit „Nitrogen“(Stickstoff) versetzt wird. Das gibt dem Getränk ein besonderes Geschmackserlebnis und ist im Sommer ein erfrischender, gekühlter Wachmacher.

 Alternative Wachmacher zum klassischen Kaffee

Kaffee ist nicht nur beliebtes Genussmittel, sondern wird vor allem wegen des Koffeingehalts konsumiert. Dabei gibt es neben einer heißen Tasse Kaffee viele weitere Energielieferanten. Neben vielerlei Teevarianten bieten dabei auch koffeinhaltige oder energieliefernde Snacks eine Alternative. …mehr lesen

Cascara-Koffein aus der Kaffeekirsche

Auf dem Bild sind Kaffeekirschen, die an einem Baum hängen zu erkennen.

© Pixabay

In den einheimischen Kaffeeanbauländern wird die Kaffeefrucht schon lange als Aufgussgetränk zubereitet und Cascara genannt. Aufgebrüht hat es eine schöne Bernsteinfarbe und die Koffeinpower aus vergleichsweise zwei Tassen Espresso. Mit einer leicht fruchtigen Note ist Cascara ein erfrischendes Getränk, welches eine angenehme Alternative zur Kaffeebohne, Kola und Energiedrinks bietet. Deswegen findet das Cascara-Getränk auch in immer mehr Kaffeebar Betrieben seinen festen Platz auf der Speisekarte. Neben der Variante als entweder heißes Aufgussgetränk kann es, ähnlich wie der Cold Brew, kalt gezogen und auf Eis serviert werden. Darüber hinaus gibt es inzwischen Hersteller, die Cascara in Flaschen als Limonaden-Getränk zum Verkauf anbieten.

Matcha: ein vielseitiger Energiespender

Matcha Pulver Verarbeitung grün

© Pixabay

Matcha Tee gehört zu der Grüntee-Familie. Der Unterschied liegt in der Herstellung. Traditionell werden für den Matcha Tee die ganzen Blätter der Pflanze zu Pulver gemahlen und dann mit Wasser aufgegossen, gemischt und mit einem speziellen Bambusbesen schaumig gerührt. Dadurch enthält der Tee viel mehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Matcha hat wie alle anderen Grünen-Tee-Sorten positive Effekte auf die Gesundheit und ist ein schonenderer Wachmacher als Kaffee. Ob als Matcha-Latte, Matcha-Shake oder als klassischer Tee – das Pulver lässt sich vielseitig zubereiten. …mehr erfahren

 Mit Gastro Kaffeemaschinen leckere Kaffeespezialitäten kreieren

Gastro Kaffeemaschinen

Auf dem Bild ist eine Kaffeemaschine von Melitta zu sehen.

© Melitta

Ein Gastronomiebetrieb ohne Kaffee ist schwer vorstellbar. Dabei ist es egal ob es sich um ein Hotel, eine Bäckerei, die Verkehrsgastronomie oder einen kleinen Kioskbetreiber handelt. Kaffee wird immer und überall getrunken. Da jeder Betrieb anders ist, ist auch der Bedarf an der Funktionalität der benötigten Kaffeemaschine unterschiedlich. So ist es möglich und auch nötig, die passende Kaffeemaschine je nach Bedarf auszusuchen. Bei der Entscheidung welche Kaffeemaschine für einen die passende ist, sollte also vorab überlegt werden welche Art von Kaffee hauptsächlich produziert werden soll. Es gibt zum Beispiel reine Filterkaffeemaschinen, Heißgetränkeautomaten, Kaffeevollautomaten oder Espressomaschinen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, wenn der Kaffee vom Kunden selbst gezogen werden soll, einen Heißgetränkeautomaten aufzustellen. Egal welches Kaffeekonzept gewählt wird, die Qualität des Kaffees spielt bei jeder Maschine eine große Rolle. Neben der Qualität des Kaffees, welche die Maschine zubereitet, werden auch die Milchsysteme immer wichtiger. Denn die Konsumenten verlangen immer häufiger Getränke wie Cappuccino, Latte Macchiato und Co. Durch die steigenden Ansprüche der Kunden, entwickeln herstellende Unternehmen von Kaffeemaschinen ihre Konzepte und Techniken kontinuierlich weiter. Besonders beliebt und für viele Betriebe einen großen Mehrwert liefernd, sind die halbautomatischen Siebträgermaschinen. Denn mit diesen Maschinen kann das Bedürfnis nach frisch gebrühtem Espresso, aufgegossen mit geschäumter Milch erfüllt werden. Und das ohne, dass die Mitarbeiter eine aufwändige Barista Schulung machen müssen.

 Kaffeevariationen – ein zusätzliches Muss

Kaffeezubereitung ,,Latte-Art”

Auf dem Bild sind zwei Tassen Kaffee nach Latte Art zu sehen. Neben den Tassen steht eine Kanne Kaffee.

© Pixabay

Unter „Latte Art“ versteht man die Kunst, den frischen Espresso so mit geschäumter Milch aufzugießen, dass Bilder entstehen. Für ein perfektes Ergebnis sollte der Espresso eine stabile Crema gebildet haben und die Milch schön feinporig geschäumt werden. Durch das Gießen der Milch unter die Crema entstehen die Bildchen auf dem Kaffee. Diese Methode der Zubereitung von Getränken wie Cappuccino, Flat White und Co. sieht nicht nur fantastisch aus, sondern bietet auch durch die angenehme Milchschaumkonsistenz ein besonders gutes Trinkerlebnis.

Kaffeespezialitäten mit pflanzlichen Milchalternativen

Auf dem Bild sind 3 Milchalternativen in Tetra Paks zu sehen. Dabei handelt es sich um Mandel-, Soja- und Kokosnussmilch. Neben den Tetra Paks sind ein Kaffee in einer Tasse und ein Milchshake in einem Glas zu sehen.

© alpro

Längst sind die Zeiten eines monotonen Food-and-Beverage-Angebots im Gastrobereich vorbei. Rund 62 % der Kunden finden es wichtig, zwischen mehreren Alternativen frei wählen zu können. Insbesondere im Bereich der Kaffeezubereitung steigt die Zahl der individuellen Gästewünsche – sei es aufgrund von speziellen Ernährungsformen, Unverträglichkeiten oder aus purer Neugier und Interesse an neuen Geschmacksrichtungen. In den letzten Jahren ist durch die Entwicklung des Ernährungsbewusstseins und der steigenden Unverträglichkeiten eine Vielzahl von unterschiedlichen Alternativen zur Kuhmilch aufgekommen.

Kaffee – beliebt in vielen Varianten

Auf dem Bild sind vier Tassen unterschiedlicher Kaffe zu sehen. Neben dem Kaffee sind zahlreiche Kaffeebohnen.

© Pixabay

In der vielfältigen Welt des Kaffees gilt es einen guten Mix an verschiedenen Kaffeegetränken und Produkten anzubieten. Denn die Deutschen lieben Kaffee in allen Varianten und erfreuen sich sowohl im Winter sowie auch im Sommer an dieser schmackhaften, heißen Koffeinquelle. Jeder Dritte bestellt sich eine Kaffeespezialität mit Milch, wie Latte Macchiato, Cappuccino oder Café au Lait. Auch Alternativen zum herkömmlich gebrühten Filterkaffee oder dem beliebten Café Crème werden immer häufiger und gerne konsumiert. …mehr erfahren

 Ein Snack gehört dazu

Wenn unterwegs Kaffee getrunken wird, darf laut der Aral Studie “Trends beim Kaffee-Genuss 2018″ bei 90 Prozent ein kleiner Snack dazu nicht fehlen. Tatsächlich werden 40 Prozent des Kaffees außer Haus in Bäckereien, Bistros, Hotels und Imbissen konsumiert. Ideal ist es, wenn dann Snacks angeboten werden, die thematisch oder saisonal zu den aktuellen Kaffeetrends passen. Die Palette reicht von Cupcakes und Donuts bis hin zu herzhaften Snacks wie Panini oder Sandwiches. …mehr erfahren

Kaffeegenuss am besten kombiniert

Auf dem Bild ist ein Croissant auf einem Holzbrett zu sehen. Das Croissant ist mit Käse, Schinken und Salat belegt. Neben dem Croissant steht eine Tasse Kaffe.

© Fotolia, Mara Zemgaliete

Kaffee gehört zu den Produkten die am Besten in Kombipaketen angeboten werden können. Die geht zum Beispiel morgens zum Frühstücksbrötchen, aber auch mittags als Wachmacher für das „Mittagstief“. Von Kunden wird ein solches Angebot gerne angenommen. Dadurch erreichen Sie nicht nur einen höheren Abverkauf, sondern ebenfalls zufriedene Kunden, die mit dem Gefühl „ein Schnäppchen“ gemacht zu haben Ihr Geschäft mit Freude verlassen und garantiert wieder kommen werden. …mehr lesen

 Kaffeebecher für den Coffee to go

Thermobecher bunt edelstahl

© Fotolia, Artinun

Mehrwegbecher spielen eine große Rolle. Viele Betriebe bieten inzwischen Rabatte auf die angebotene Kaffeespezialität an, wenn der eigene Mehrwegbecher mitgebracht wird. So sollen Kunden motiviert werden, weniger Müll hinauszutragen. Auch gibt es immer mehr städtebezogene Systeme, die mit Kaffeeanbietern, egal ob die kleine Kaffeerösterei nebenan, die Coffee-Shop Kette und auch Bäckereifilialen der Stadt, ein Pfandbecher-Refill, oder auch Recup-System genannt, fördern. Das Prinzip ist ganz einfach: Die jeweilige Organisation, stellt die Mehrwegbecher in der Filiale zur Verfügung. Der Kunde bezahlt meist Pfand für den Becher und nimmt seine Coffee to go Spezialität in dem Mehrwegbecher mit. Beim nächsten Kaffeegenuss außer Haus kann der gebrauchte Mehrwegbecher einfach gegen einen neuen eingetauscht werden, oder auch wieder abgegeben werden. Dabei spielt es keine Rolle bei welchem Anbieter der Kunde den ersten Becher mitgenommen hat, solange der Betrieb am jeweiligen Refill-System teilnimmt. Die gebrauchten Becher können gespült und wieder verwendet werden. Das spart nicht nur Geld und Müll, da weniger Einweg to go Becher benötigt werden, sondern kommt auch bei den Kunden super an.

 Interessante Beiträge rund um das Thema Kaffee

Menü
Erhalten Sie regelmäßig
Tipps und Ideen für ein
erfolgreiches Snackgeschäft


Jetzt kostenlos zum Newsletter anmelden!
Unser kostenloser E-Mail Newsletter enthält regelmäßig interessante Informationen rund um das Thema Snacks. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. 
close-link
Der Newsletter rund ums Snackgeschäft – Tipps, Ideen, Trends  & neue Produkte
Jetzt anmelden!

Sie interessieren sich für Kaffeeprodukte und-maschinen?
Jetzt anfragen
close-link
Anfragen
Snacktrends
Mit dem gratis E-Book  alles über die wichtigsten Snacktrends erfahren
Mit dem Download des E-Book Snacktrends 2019 erhalten Sie auch unseren kostenlosen zweiwöchigen E-Mail Newsletter snackletter. Dieser enthält interessante Informationen rund um das Thema Snacks. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von drei Monaten gelöscht. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung 
close-link